Ortschaftsrat stimmt Beschlusstext zum Architektenwettbewerb zu

Nachdem bereits ein Arbeitstitel für das Projekt Litzelstetten-Mitte gefunden wurde („Litzelstetten – ein lebendiges Dorf am See im Wandel“), erläuterte Jochen Friedrichs vom Amt für Stadtplanung und Umwelt in der April-Sitzung des Ortschaftsrates den Beschlusstext über die Durchführung des Architektenwettbewerbs, der dem Technischen und Umwelt-Ausschuss der Stadt zur Abstimmung vorgelegt wird. Friedrichs zeigte nochmals auf, wie sich das Vorgehen um das Areal an der Martin-Schleyer-Straße entwickelt hatte: Vom einstigen Vorschlag des Litzelstetter Unternehmer- und Gastgeberkreises (LUGa) für deinen Dorfplatz über den Studentenworkshop, der mehrere „Mitten“ im Ort erkannte, den Beschluss über die Durchführung eines Wettbewerbs im Gemeinderat, den Kauf des Geländes durch die WOBAK und schließlich die umfassende Bürgerbeteiligung, mit deren Hilfe viele der Anliegen aus der Einwohnerschaft berücksichtigt werden konnten. Weiterlesen

Spurgruppe trifft Lenkungsgruppe

Die Litzelstetter Spurgruppe, die die Bürgerbeteiligung in Sachen Gestaltung von Litzelstetten-Mitte vorbereitet und begleitet hat, ist auf die federführende Lenkungsgruppe aus Baubürgermeister Werner, WOBAK-Vertreter Lehmann und Ortsvorsteher Baumann getroffen. Im technischen Rathaus in Konstanz tauschte man sich über die bisherigen Schritte aus und warf einen Blick auf die Weiterentwicklung der Überplanung des Geländes an der Martin-Schleyer-Straße. Nach der Vorstellung des ersten Entwurfes des Auslobungstextes für den Architektenwettbewerb in der Litzelstetter Grundschule wurde in der März-Sitzung des Ortschaftsrates ein Titel für das Projekt gewählt. Im April wird die endgültige Ausschreibungsformulierung im Gremium beschlossen, ehe sie danach in den Technischen und Umweltausschuss der Stadt gelangt. Weiterlesen

„Litzelstetten – Ein lebendiges Dorf am Bodensee im Wandel“

Der Ortschaftsrat hat sich in seiner März-Sitzung dem Titel für den Ausschreibungstext zum Architektenwettbewerb über die Überplanung des Areals Litzelstetten-Mitte an der Martin-Schleyer-Straße gewidmet, der im April dem Gremium zur Abstimmung vorgelegt wird. Die Überschrift soll einerseits für die Architekten als herausfordernde und zum Nachdenken anregende Leitlinie, aber darüber hinaus auch längerfristig zur Nachprüfung des Erreichten und als identitätsstiftende Aussage für die Litzelstetter gedacht sein.

 Deshalb nahmen sich die Ortschaftsräte auch viel Zeit, verschiedene Vorschläge zu diskutieren. Jochen Friedrichs vom Amt für Stadtplanung und Umwelt, der neben Renate Gauß als Planer der Stadt unter anderem in der Lenkungs- und Spurgruppe zur Bürgerbeteiligung bei diesem Bauvorhaben vertreten ist, hatte bereits einen Vorschlag mitgebracht: „Litzelstetten, ein zeitgenössisches Dorf“. Ihm ging es dabei darum, das im Bürgerworkshop angesprochene Bedürfnis nach Beibehaltung des Dorflebens mit der Weiterentwicklung Litzelstettens, die sich besonders seit den 70er-Jahren offenbart hat, zu kombinieren und indirekt die Frage zu stellen: Wie sieht ein Dorf heute aus? Weiterlesen

Litzelstetten-Mitte: Applaus für Stadtplanung

Präsentation des Auslobungstextes für den Architektenwettbewerb

Mit großem Lob und Dank konnte Jochen Friedrichs vom Amt für Stadtplanung und Umwelt (ASU) der Stadt Konstanz nach einer überaus zustimmenden und konstruktiven Debatte über seine Präsentation des Auslobungstextes für den Architektenwettbewerb zu Litzelstetten-Mitte die Grundschule verlassen. Dort hatte am 26. Februar 2013 eine Informationsveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für den Ortschaftsrat stattgefunden, auf welcher rund 50 Zuhörer wissen wollten, was sich nach dem Workshop am 1. Dezember 2012 im katholischen Gemeindehaus getan hatte – und wie es nun weitergeht. Weiterlesen

Bürgerworkshop zu Litzelstettens Ortsmitte: Konstruktiv und voller Aufbruchsstimmung

Litzelstetter bei der Arbeit

Bild: C. Krukenmeyer, translake GmbH. Eine Arbeitsgruppe.

Gut 40 Bürgerinnen und Bürger haben sich am 01. Dezember 2012 im Katholischen Gemeindehaus am Kornblumenweg zum Work- shop über die Weiterentwicklung der Litzelstetter Ortsmitte Ge- danken gemacht. Im Vorfeld hatte eine Spurgruppe aus sieben Bürgern, die nach einem Kriterienkatalog ausgewählt worden waren, in Zusammenarbeit mit dem Amt für Stadtplanung und Umwelt und unter Moderation von Wolfgang Himmel („translake“ GmbH) den Tag vorbereitet. Plakate, Flyer und Logos machten auf die Veranstaltung aufmerksam. Weiterlesen

Spurgruppe in Aktion: Bilder zur Ortsmitte

Teile der Spurgruppe Litzelstetten vor Schaufenster.

Bild: W. Flick; (v. l.n.r.): Brigitte Wind, Wolfgang Flick, Katja Romer, Regina Wesner, Bernfried Treude, Klaus Frommer (Verwaltungsleiter), Catherin Krukenmeyer (translake GmbH); es fehlen: Regina Armbruster, Dennis Riehle, Wolfgang Himmel (Moderator, translake GmbH), Renate Gauß, Jochen Friedrichs (beide Amt für Stadtplanung und Umwelt)

Im Vorfeld des Bürgerworkshops am 01. Dezember 2012 hat die Litzelstetter Spurgruppe aus sieben Einwohnern in einer Aktion Werbung für die Veranstaltung gemacht und sichtbare Zeichen gesetzt:

 Am Schaufenster des ehemaligen „Schlecker“-Ladens in der Martin-Schleyer-Straße haben sich die für die Bürgerbeteiligung in Sachen Ortsmitte verantwortlichen Litzel-stetter zum Aufkleben von Fotos aus dem Dorfkern versammelt, die Alt-Ortschaftsrat und Hobbyfotograf Erwin Gloe Weiterlesen

Bürgerbeteiligung in Litzelstetten: Neuland für Verwaltung und Bürger

Die rot-grüne Koalition in Baden-Württemberg dürfte damit zu ihrem Wahlsieg beigetragen haben, die Stuttgarter haben es bezüglich Tiefbahnhof lange Zeit vermisst und die Kanzlerin versucht es über Videobotschaften und Chats: Bürgerbeteiligung ist zu einem geflügelten Wort geworden, das sich derzeit immer wieder in Medien und gesellschaftlichen Diskursen finden lässt.

Das Anliegen, die Bevölkerung nicht nur zum Engagement zu bewegen, sondern ihr auch Rechte der Mitwirkung zu geben, berührt den Ansatz direkter Demokratie. Und sie sind  gerade in einem repräsentativen System immer ein heikler Pfad zwischen denen, die gewählte Verantwortung tragen – und denen, die als Souverän auf das Recht des Gehörtwerdens verweisen. Weiterlesen

Spurgruppe lotet Wege für Bürgerbeteiligung in Litzelstetten-Mitte aus

Spurgruppe Litzelstetten

Bild: C. Krukenmeyer / translake GmbH
v.l.n.r.: Regina Armbruster, Wolfgang Himmel (Moderator), Regina Wesner, Bernfried Treude, Brigitte Wind,Jochen Friedrichs (ASU), Wolfgang Flick, Renate Gauss (ASU), Katja Romer, Dennis Riehle

Mit ersten Sitzungen in der Litzelstetter Ortsverwaltung hat sich ein eingesetztes Gremium zur Auslotung von Wegen der Bürgerbeteiligung im Rahmen einer Weiterentwicklung der Dorfmitte an  der Martin-Schleyer-Straße mitsamt dem frei werdenden Areal und den angrenzenden Gebieten in Kornblumen-, Komturweg u.a. getroffen. Die sogenannte „Spurgruppe“ ist von einem Lenkungsteam aus Ortsvorsteher Heribert Baumann, Baubürgermeister Kurt Werner und einem Vertreter der WOBAK beauftragt, den Dialogprozess mit den Litzelstetter Einwohnern zu fördern. Weiterlesen