Nachhaltigkeit im Selbstversuch

*Stromsparerin

Über Zufallsstichproben und auch über Bürgergruppen, Nachbarschaften, Freundeskreise, Vereine, Familien und Schulklassen werden ‘Selbstversuche auf dem Weg zu einem nachhaltigen Lebensstil’ initiiert und begleitet.

Angesprochen wird ein Querschnitt der Stadtbevölkerung. Über alle Altersstufen hinweg werden die Menschen gemeinsam experimentieren, wie sie durch eigene Veränderungen zu einem zufriedenstellenden und gleichzeitig nachhaltigen Lebensstil kommen können (‘Gut leben statt viel haben’).

Dabei werden unterschiedliche Formate verwendet:

 

2000-Watt-Familien

In diesem Experiment geht es darum, wie bei vernünftigen Kosten ohne Verlust an Lebensqualität – schrittweise – ein Lebensstil mit weniger Ressourcenverbrauch (Ernährung, Konsum, Mobilität, Freizeit) entwickelt werden kann. Dies soll mit Genuss und Lebensqualität verbunden werden und nicht mit Askese. Die teilnehmenden Familien erhalten Tipps und Beratung durch Fachpersonen. Der Erfahrungsaustausch wird über begleitende Foren organisiert.

2000-Watt-Gastgeber

Nach dem in Konstanz bewährten Beispiel von ‘Literatur in den Häusern’ werden Interessierte an vorher nicht bekanntgegebene private Gastgeber ‘verteilt’. Nach einem thematischen Input lernen sich die bunt zusammengewürfelten Gäste kennen und entwickeln Ideen, die festgehalten werden.

2000-Watt-Partyzipation

Das Format der 2000-Watt-Gastgeber wird auf größere Räume wie z.B. Turnhallen übertragen. Die Abende werden in einer Mischung von Input, kleineren Austauschrunden und einem großen informellen Anteil gestaltet.

www.swr.de/uebermorgenmacher

www.htwg-konstanz.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>