Bildung für nachhaltige Entwicklung

kongress2014_plakat_ZWS
Die Vereinigten Nationen (UN) rufen eine Dakade aus, wenn sie ein bedeutsames Thema zwar als wichtig einschätzen, es aber international zu wenig Beachtung erfährt. 2005 bis 2014 wurde also zur Weltdekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” erklärt. Diese Dekade neigt sich nun dem Ende zu. Ihr Ziel, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen der Bildung zu stärken wurde von vielen Institutionen unterstützt und entwickelt.

In der Bodensee-Region engagierte sich vor allem die Internationale Arbeitsgruppe “Bildung für nachhaltige Entwicklung Bodensee“. Diese macht sich zur Aufgabe, die Ziele der Bildungsdekade in der Region zu unterstützen. Es nehmen viele Lehreinrichtungen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland teil. Darunter das Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (GHS) Meckenbeuren und die Pädagogische Hochschule in Weingarten.

Das Ziel der Bildung für nachhaltige Entwicklung ist, Jugendliche zur Beteiligung am gesellschaftlichen Entwicklungs- und Aushandlungsprozess anzuregen und zu motivieren. Wichtig ist dabei, dass die Heranwachsenden lernen, mit ihrem Platz in der Welt verantwortungsvoll und kritisch umzugehen. Es soll ein Bewusstsein dafür entwickelt werden, dass man nicht heute auf Kosten der kommenden Generation leben darf bzw. dass man (legitime) menschliche Bedürfnisse befriedigt, ohne zu riskieren, dass man Zukünftige nicht befriedigen kann. Es soll ebenfalls die Kompetenz vermittelt werden, wie man Zukunftsstrategien und Visionen beurteilt, bewertet und dann darüber entschieden werden kann.

Zum Abschluss dieser Dekade gibt es einen Kongress an der Pädagogischen Hochschule Weingarten am 21. Februar 2014. Das Programm und die entsprechenden Foren dazu gibt es auf der Homepage unter “Kongress 2014″ oder auf dem Flyer (s. unten).

- www.bne-bodensee.org
- Flyer (PDF, 1.71 MB)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 + zwei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>