(Nicht)Wahrnehmung mit Dr. med. vet. Anita Idel

Die Veranstaltungsreihe 2014 “(Nicht)Wahrnehmung” der Naturschule Konstanz geht weiter:

Nachmittag

Am Samstag, den 26. April 2014 gibt es von 14:30 Uhr bis 17 Uhr einen Workshop auf dem Demterhof MüllerHof “Experimenteller Besuch”. Die Teilnahmebegühr beträgt 10 bzw. 20 Euro und findet in Kaltbrunn statt.

 

Dr.med.vet.Anite.Idel_ZWS

Die Referentin mit Vorwerkhühnern

Workshop Themen:
AUGEN OHREN NASE GEFÜHL – wir nehmen permanent wahr u n d wir nehmen
permanent nicht wahr. Die alltägliche Nicht-Wahrnehmung ist Chance und Risiko zugleich.
Durch den überfüllten Alltag – auch die immer noch zunehmenden Vorschriften – gerät der direkte Kontakt zum einzelnen und zum Tier in der Gruppe in den Hintergrund.
Die Sensibilisierung für die eigene Wahrnehmungsfähigkeit lässt uns in der täglichen Routine bewusster und konstruktiver agieren – und kann auch zu größerer Zufriedenheit und einem besseren Betriebsergebnis beitragen.

Workshop Ablauf:
Nach Vorstellungsrunde und Einführung folgen angeleitete Hoferkundungen sowie
moderierte Auswertungen des Erlebten. Wir freuen uns über die Teilnahme
unterschiedlichster MultiplikatorInnen, die das Thema (Nicht)Wahrnehmung konkretisieren
möchten: Bäuerinnen und Bauern, pädagogisch Tätige, KontrolleurInnen, BeraterInnen,
EinzelhändlerInnen, WissenschaftlerInnen und und und (!). Bitte rechtzeitige Ankunft bis
14:15 h. Wir beginnen pünktlich um 14:30 h und schließen um 17:00 h (Melkzeit!). Die
Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt (!) Weitere Informationen gerne per email.

Abend

Um 19 Uhr findet dann ein Vortrag und eine Diskussion mit dem Titel “Braucht der Mensch noch Nutztiere?“ in Radolfzell statt. Der Eintritt kostet 5€.

 

Dr.med.vet.Anite.Idel2_ZWS

Die Referentin mit einer Anglersattelsau

Abendvortrag: “Brauchen wir noch Nutztiere?”
Auch am Abend steht das Thema (Nicht)Wahrnehmung im Zentrum – hier in der Diskussion um verantwortbare Ernährungsstile.
Die Tierärztin, Mediatorin und Leadautorin des Weltagrarberichtes berichtet über ihre Arbeit rund um den Globus für eine nachhaltigere – enkeltaugliche – Landwirtschaft: Was wissen wir über die Entstehung fruchtbarer Landschaften? Potenziale in Europa, Nord- und Südamerika und Indien – bieten mutmachende Impulse und Perspektiven für die Diskussion.
Auch ihr Einsatz für eine rein Grünlandfutter-basierte Milchproduktion sowie Erfahrungen mit der Muttergebundenen Kälberaufzucht dürften nicht nur die PraktikerInnen interessieren.
Wir freuen uns über die Teilnahme unterschiedlichster MultiplikatorInnen, um dem Thema (Nicht)Wahrnehmung auch in der Agrarpolitik und in der Agrarforschung nachzuspüren:
Bäuerinnen und Bauern, pädagogisch Tätige, KontrolleurInnen, BeraterInnen,
EinzelhändlerInnen, WissenschaftlerInnen und und und (!). Weitere Informationen stellen wir Ihnen gerne per email zu.

Auskünft wird gerne über die Nummer 0170 7344057 (mobil) oder per mail
sigrid_alexander@mac.com gegeben.

Beide Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden.
Es wird um frühzeitige Anmeldung insbesondere für die Schulung auf dem Hof
per doodle-Link gebeten:

www.doodle.com/awx6r4vv7mpz8b59

- Einladung Workshop (PDF, 2MB)
- Abendvortrag (PDF, 3MB)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 2 = vierzehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>