Eugens Bio Café Restaurant

Eugens-logo_ZWS

Wer auf der Suche nach einem Restaurant mit Bio-Lebensmittel ist, kann einen Blick ins Eugens Bio Café und Restaurant werfen. Dies befindet sich in der Münzgasse 1 in der Altstadt in Konstanz.

Die Idee dahinter besteht darin, das Essen authentisch, handgefertigt und geschmacklich in seinem Ursprung auf den Tisch zu bringen. Dazu wird sich von Massenfertigung, Vereinheitlichung, Gentechnik, unwürdiger Tierhaltung und der Reduktion der Artenvielfalt distanziert. Biologisch steht bei Eugens für einen wertschätzenden Umgang mit der Natur und dessen Lebensmitteln. Diese Einstellung soll an die Gäste weitergegeben werden. Dabei ist die Auswahl der Zutaten stets auf regionale Herkunft, saisonale Begebenheiten und ökologisches Gewissen beschränkt.

Das Angebot deckt Frühstück, Mittagstisch und eine normale Karte ab. Zusätzlich gibt es eine Pâtisserie, die sich den kleinen, feinen französischen Törtchen und Torten widmet, und einen bio-zertifiziertem und fair-trade Café. Die Karten setzen dabei auch auf aussagekräftige Symbole. So werden fisch- und fleischhaltige Gerichte sowie Wildfang extra markiert. Auch vegane und glutenfreie Mahlzeiten werden beschriftet.

Wer nicht extra in die Stadt fahren möchte, kann sich an der reichhaltigen Salattheke in der Biowelt in Petershausen satt essen. Diese glänzt mit einem neuen Bauksten-Konzept, das auf Salate, Antipasti und Desserts spezialisiert ist. Dabei kann man sich in verschiedenen Gläsern sein eigenes Gericht zusammenstellen und dieses vor Ort oder daheim verzehren. Ein Glas kostet 3.5€, zum Mittag gibt es ein Angebot bei dem es drei Gläser für 8.5€ gibt. Alternativ bekommt man zu einem Glas ein Hauptgericht für 9.5€ (vegan/vegetarisch) oder 12.5€ (Fleisch). Den aktuellen Mittagstisch gibt es hier.

Mehr zu dem Team rund um Eugen Bücheler, dessen Lieferanten und Partner ist auf der Homepage zu finden.

- www.eugens-bio.de

Deutsche Umwelthilfe

Deutsche_Umwelthilfe_Logo_ZWS
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) wurde 1975 gegründet und stellt einen nationalen Umwelt- und Naturschutzverband dar. Ihr Ziel ist es, unsere Gesellschaft in eine nachhaltige und umweltbewusst Zukunft zu leiten. Dafür dient die DUH als Forum für Politik, Unternehmen, Bürger und Entscheidungsträger und steht für nachhaltige Wirtschaftsweise und transparente Umweltpolitik sowie den schonenden Umgang mit Ressourcen, Landschaft und Artenvielfalt.

Der Verband setzt sich für Erneuerbare Energien, Wälder, Kulturlandschaften, Tiere, Umweltzonen in Städten, Recycling, innovative Mobilität, Energieeffizienz, Müllvermeidung, Reduktion des CO2-Verbrauchs, Jugendarbeit und Umweltpolitik ein. Gleichzeitig werden Gesetzte und Verordnungen zu Verpackungen, Naturschutz, Umweltinformation und Energieverbrauch beobachtet.

Kooperationen mit anderen Umweltverbänden führen zu einem Netzwerk in dem Synergien genutzt werden und z.B. Projekte wie “Bundeshauptstadt für den Klimaschutz“, “Lebendige Flüsse” und “Rußfrei fürs Klima” entstehen können. Außerdem sind zwei eigenständige Organisationen entstanden: “Global Nature Fund (GNF)” und die “Bodensee-Stiftung“.

Es gibt insgesamt fünf Standorte in Deutschland: Berlin als politisches Zentrum, Hannover mit Naturschutz und Umweltbildung, in Köthen liegt der Schwerpunkt auf internationale Jugendprojekte, das Projektbüro in Erfurt mit dem Arbeitsschwerpunkt Naturschutz und schließlich Radolfzell als Gründungszentrum.

Finanziert wird der Verband über Spenden durch Privatpersonen und Fördermitteln für den Natur- und Umweltschutz. Einzelspenden können hier geleistet werden. Eine Alternative die DUH zu unterstützen ist eine Fördermitgliedschaft, eine Patenschaft oder ein Legat für die Natur.

Ausführliches zu Themen und Taten der Deutschen Umwelthilfe findet man auf der Website:

- www.duh.de/home.html