Viva con Agua

Viva con Agua” (VcA) ist eine Gemeinschaft, die sich für einen menschenwürdigen Zugang eines Jeden zu Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt. Das Team hat seinen Sitz in Hamburg und leitet von dort aus die unterschiedlichsten Aktionen.

So ist einerseits die Bildung und Entwicklung ein Themenschwerpunkt. Um heranwachsende Kinder und Jugendliche für das Thema zu sensibiliseren, werden regelmäßig Veranstaltungen wie Spendenläufe, Vorträge, Fotoausstellungen, Filme und vieles mehr organisiert. Jährlich gibt es mehr als 200 Schulaktionen bzw. Bildungskooperationen! Am 27.6.2014 fand der letzte Spendenlauftag “RUN 4 WASH” statt an dem mehr als 50 Schulen für die Projekte von “viva con Agua” liefen.

Als eine weitere Aufgabe versteht die Organisation die Bildung eines Netzwerkes, an dem sich jeder nach seinen individuellen Fähigkeiten beteiligen und einbringen kann. Viele junge Menschen und Städte sind lokale VcA Vertreter, die “Zellen” genannt werden und als “local crews” den Verein dezentral vertreten. In der Onlinedatenbank “POOL” sind etwa 6000 Menschen registriert. Dort kann jeder beitreten, jedoch auch außerhalb dieser Strukturen ehrenamtlich dabei sein.

Durch gemeinschaftliche Aktionen auf Musikfestivals oder anderen kulturellen Veranstaltungen gewinnt das Netzwerk immer mehr Anhänger durch Freude, die dabei stets im Vordergrund steht. So ist VcA die erste ALL-Profit-Organisation der Welt, da dabei jeder etwas positives daraus ziehen kann. Kunst, Sport und Musik dienen dabei stets als Multiplikatoren.

Um das eigentliche Ziel, Wasser für alle, auch zu erreichen, wird eine Reihe von Wasserprojekten umgesetzt, die sich insbesondere auf den Schwerpunktländer Indien, Äthiopien und Nepal setzen. Um weitere Zahlen zu nennen: 2013 wurden so mehr als 500.000 Menschen unterstützt. Mittel zum Zweck ist dabei der Ansatz mit der Abkürzung WASH für Water, Sanitation und Hygiene. Die Projekte werden also immer mit Sanitärprojekten und Hygienemaßnahmen kombiniert. Die Personen vor Ort werden bei der Planung, Organisation und Umsetzung konsequent mit einbezogen, damit diese nach der Aktion autark vor Ort ihre Einrichtungen pflegen und nachhaltig in Stand halten können. Quelleneinfassungen, Latrinen oder Brunnen werden den Umständen entsprechend gebaut und ausgerichtet.

Hier geht es zur Online-Spende!

- www.vivaconagua.org

ISC Konstanz

Zukunftswerkstadt ISC Konstanz

– Quelle: www.isc-konstanz.de/isc/institut/unsere-ziele.html

Research for a sunny future! ist das Motto des „International Solar Energy Research Center e.V.“, kurz I.S.C. Konstanz. Gegründet wurde das Solarforschungsinstitut von den 17 Gründungsmitgliedern, überwiegend Physiker, an der Uni Konstanz im Jahre 2005. Der gemeinnützige Verein hat das Ziel die Solarenergie zu verbreiten und so umweltfreundliche Technologien zu fördern. Dafür wollen sie Solarzellen effizienter gestalten, mit der Industrie zusammenarbeiten, Forschungsprojekte betreiben und Produktionskosten senken. Auch entwickeln sie neue Produktionsschritte oder optimieren bestehende und erproben neue Solarzellenkonzepte.

Entwicklungshilfe betreibt das ISC Konstanz ebenso. Viele soziale Probleme in Entwicklungsländern lassen sich mit Solarstrom lösen. So werden die Ergebnisse der Forschungen und Projekte dort zum Einsatz gebracht und mit anderen Organisationen umgesetzt. Damit werden Schulen, Krankenstationen und ganze Dörfer mit Strom und Frischwasser versorgt.

Derzeit beschäftigt das ISC Konstanz 60 Mitarbeiter, die Im Jahr 2010 Forschungsprojekte im Wert von 3 Millionen Euro abwickelten. Finanziert wird der Verein von Industriepartnern, Spenden und Beiträgen von Mitgliedern sowie von öffentlichen Mitteln der EU und dem Bundesumweltministerium.

Ebenso versteht sich das Institut als Vermittler zwischen Technik und der Öffentlichkeit. Es will die Anerkennung und die Chancen, die Solarenergie bringt verbreiten und die Bürger informieren. Daher werden gern Praktika für Studenten und Schüler angeboten, aber auch Besucher durch die Labore geführt.

Noch mehr Informationen über Partner, Sponsoren, Leistungen und Struktur gibt es in der Broschüre und auf der Homepage.

- www.isc-konstanz.de/isc/institut/wir-ueber-uns.html
- ISC_Infobroschuere.pdf
- Entwicklungszusammenarbeit_am_ISC_Sept2010.pdf