Saubere Kleidung – ökologisch nachhaltig und transparent

Im Folgenden ist eine Einladung zu der Veranstaltung “Saubere Kleidung – ökologisch nachhaltig und transparent” von der Plattform Nachhaltiges Lernen, Greentours und dem K9.

Flyer_saubere_Kleidung_ZWS

Flyer_saubere_Kleidung_ZWS

Saubere Kleidung – ökologisch nachhaltig und transparent

Eine Kooperation von Plattform Nachhaltiges Lernen, Greentours und K9

Vortrag und Diskussion mit Alexander Schrörs, Gründer der Cordhosenkampagne und Katharina Schaus, Geschäftsführerin von it fits – Organic Textile Partner

Liebe Interessierte Für Nachhaltigkeitsthemen,
beim Baumwollanbau werden 8 Mal mehr Pestizide eingesetzt als in der konventionellen Landwirtschaft. Dieser überaus hohe Einsatz von Chemikalien und die fehlende Schutzausrüstung stellen ein hohes Gesundheitsrisiko für die Bauern dar. Dies ist nur eines von vielen ökologischen und sozialen Problemen, die mit der Herstellung von Kleidung verbunden ist.

Doch es geht auch anders. Dies zeigt uns Alexander Schrörs, Gründer der Cordhosenkampagne. Seine Cordhosen und Jeans sind aus Bio-Baumwolle und fair gehandelt. Dies ist aber nicht alles. Um Transparenz zu schaffen hat er die Preiszusammensetzung seiner Hosen auf seiner Webseite veröffentlicht und lässt den Kunden innerhalb einer Preisspanne entscheiden, wie viel er für die Hose ausgeben möchte. Katharina Schaus ist Geschäftsführerin von it fits- Organic Textile Partner und Expertin für Ökolabels. Sie stellt die wichtigsten Labels vor, berichtet wie die Einhaltung der ökologischen und sozialen Standards sichergestellt wird und bringt so Licht in den Labeldschungel.

Wann: Dienstag 30.06.2015, 18:30 – ca. 20 Uhr
Ort/Treffpunkt: K9, Hieronymusgasse 3
Kosten: 5 €, ermäßigt 3 €, Tickets an der Abendkasse erhältlich”

www.greentours.de
www.k9-kulturzentrum.de
www.naturschule-konstanz.de/bne

Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft e.V.

N-Z-W_Logo_ZWS
Der Konstanzer Verein Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft e.V. ist ein Zusammenschluss verschiedener Unternehmer, um eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadt- und Kommunalentwicklung zu fördern. Als ein unabhängiges Netzwerk setzt er sich für einen Kulturwandel hinsichtlich eines verantwortungsvolles, werteorientiertes und regional angerichtetes Unternehmertum ein.

Dazu gehören Bürgerbeteiligungen, aktiver Klimaschutz, regionale Wertschöpfungskreisläufe und Generationsverträglichkeit. Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft handelt gemeinwohlorientiert und setzt Projekte öffentlichkeitswirksam um. Genutzt wird das wirtschaftliche Potenzial der Mitglieder. Zusammengefasst will der Verein Antworten auf die Fragen unserer Zeit geben – Wirtschaftswandel als Voraussetzung für Klimaschutz und Demografie.

Das Projekt wird im Rahmen des „Nationalen Strategieplan für eine integrierte Stadtentwicklungspolitik“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit  (BMUB) gefördert und ist ein Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes.

Als Grundlage des Handelns setzten sich die Mitglieder aus einem breiten Feld von Unternehmern zusammen. Dazu gehören unter anderem bioBodensee, bizzcenter24Eugens BiorestaurantGesund im BetriebGreentoursISC Konstanz,Jürgen Kupferschmid, Kastning Holz, naturblau+++Naturschule Konstanzsunny solartechniktranslakeWorking WellX-Architekten und Zahn Solartechnik.

Es ist jeder herzlich eingeladen an dem regelmäßigen Treffen am ersten Montag eines jeden Monats um 18 Uhr teilzunehmen. Diese finden abwechselt bei den unterschiedlichen Mitgliedern statt. Die Besuche sind unverbindlich. Für Infos genügt eine E-Mail Anfrage an info(at)n-z-w.de. Dort besteht auch die Möglichkeit der Aufnahme in den Verteiler zu den Treffen und Veranstaltungen. Hier findet man eine Übersicht zu den Terminen eines jeden Monats.

- www.netzwerk-zukunft-wirtschaft.de

NaturTour mit Greentours durch Radolfzell

Es geht weiter mit den Einladungen für Touren, die einen die nahe Umgebung hautnah logo_Greentours_ZWSentdecken lassen. Diesmal lädt Greentours zu den Naturtour ein, die am Donnerstag, den 11. September 2014 von 14 bis 17 Uhr durch Radolfzell führt. Am Bahnhofsvorplatz in Radolfzell geht es los. Die Preise belaufen sich auf 14€ für Erwachsene, 13€ mit Gästekarte und 7€ für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre. Unter 07732 – 81500 kann man sich bei der Tourismus‐ und Stadtmarketing Radolfzell GmbH Karten besorgen.

Diese beinhaltet unter anderem die Besichtigung lokaler Betriebe und Spezialitäten. Darunter ist der Streuobstbauer in Radolfzell-Stahringen und der Bauernmarkt. Dort werden regionale Delikatessen probiert und gezeigt, wie man ganz einfach klimafreundlich kocht.

Die originale Einladung ist unten angehängt.

- www.greentours.de/index.php/aktuelles/items/radolfzeller-naturtour.html

Einladung zur Radolfzeller NaturTour
Die Bodenseeregion schmecken und neu entdecken!
Wann: Do, 11.09.14 von 14‐17 Uhr

Bei dieser Tour erleben Sie Radolfzell und seine Umgebung natürlich anders! Wir möchten Ihnen regionale Spezialitäten und lokale Betriebe näherbringen und zeigen Ihnen, dass es ganz einfach ist, gesund und klimafreundlich zu kochen. Die Tour führt Sie zunächst zu einem Streuobstbauern in Radolfzell‐Stahringen. Hier geht es rund um das Thema Streuobst (Bedeutung, Anbau und Pflege der Bäume). Anschließend geht es zum Bauernmarkt in Radolfzell, wo Sie viele regionale Delikatessen kennenlernen und auch probieren können. Die Verköstigung beinhaltet u.a. Holzofenbrot mit köstlichen Brotaufstrichen, Genießerdip mit Gemüsesticks und hochwertige Schinkenwürfel vom Bio‐Angus‐Rind.
Ferner erhalten Sie viele Tipps für eine klimafreundliche und gesunde Ernährung. Die Erlebnistour endet mit dem Besuch des Radolfzeller Abendmarktes.

Die NaturTour startet um 14 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Radolfzell
Teilnahmegebühr:
14 € für Erwachsene zzgl. Hin‐ und Rückfahrt nach Stahringen
13 € mit Gästekarte
50 % Ermäßigung für Kinder bis einschl. 14 Jahren
Veranstalter: Tourismus‐ und Stadtmarketing Radolfzell GmbH in Zusammenarbeit mit Greentours
Kartenverkauf erfolgt über die Tourismus‐ und Stadtmarketing Radolfzell GmbH, Tel.: 07732 – 81500
Fahrt aus Konstanz: Wir werden aus Konstanz mit dem Zug um 13:38 nach Radolfzell fahren. Teilnehmer aus Konstanz sind herzlich eingeladen, mitzufahren. Wir treffen uns um 13:30 am Gleis 3.”

Handy-Sammelaktion Konstanz

BUND_Logo_ZWS
Eine Kooperation der Greentours Stadtrundgänge und des BUND Konstanz möchte auf die großen Potentiale des Recyclings aufmerksam machen, indem sie eine dauerhafte Handy-Sammelaktion durchführt.

In Deutschland gibt es ca. 120 Mio. alte Geräte, die nicht mehr benutzt werden. In diesen sind große Mengen an Metallen und weiteren Rohstoffen gebunden, die wiederverwendbar sind, würden sie recyclt werden. Es ist eine einfache Maßnahme, aktiven Umweltschutz zu unterstützen, da dadurch weniger Rohstoffe verarbeitet und abgebaut werden müssen. So trägt Recycling zur ökologischen Nachhaltigkeit und CO2-Reduktion bei.
Wer sein altes Handy bzw. Smartphone abgeben will, hat die Möglichkeit dies am Anfang einer Führung von Greentours zu tun (und damit einen Rabatt von 2€ zu erhalten) oder in der Sammelbox des BUND Konstanz (zum Hussenstein 12) abzugeben. Die Aktion ist ein Teil der Kampagne “Handys für die Umwelt” der Deutschen Umwelthilfe (DUH), welche jedes Handy fachgerecht recyclt oder wieder in den Umlauf bringt. Pro Gerät bekommt die DUH einen bestimmten Betrag von der Deutschen Telekom, der vollständig in verschiedene Projekte wie “Lebendige Wälder” oder in die Kampagne gegen Fracking geht.

logo_Greentours_ZWSHier gibt es weiterführende Artikel zum Thema:
- www.greentours.de/index.php/aktuelles/items/die-greentours-handy-sammelaktionausmisten.html
- www.qlt-online.de/hyperlokal/greentours-handysammelaktion
- www.suedkurier.de/wirinkonstanz./Umweltverband-sammelt-alte-Handys;art1014416,6869371

Und hier die Internetauftritte der Beteiligten:
- www.handysfuerdieumwelt.de/home
- www.bund-konstanz.de/umweltzentrum/bund-als-sammelstelle
- www.greentours.de/index.php/greentours-2.html