Solarcomplex – erneuerbare Energien am Bodensee

logo_Solarcomplex_ZWS
Das Unternehmen Solarcomplex wurde im Jahre 2000 in Singen gegründet und hat sich seitdem das Ziel gesetzt die Energieversorgung der Bodenseeregion bis 2030 weitgehend auf regenerative Energien umzubauen. Gelingen soll dies, indem sowohl der Strom- als auch der Wärmebedarf bis dahin halbiert wird und sämtliche regenerative Energie-Potentiale ausgeschöpft werden.

Damit spielt die regionale Energiebereitstellung eine wichtige Rolle. Dies hat Vorteile für lokale Wirtschaft und Umwelt: Die Kaufkraft bleibt in der Region, es entstehen Arbeitsplätze und die Menschen bzw. Firmen sind Mitbesitzer und werden an der Wertschöpfung beteiligt. Eine Übersicht der Großprojekte (über 100kW) findet sich hier. Diese befinden sich aktuell hauptsächlich im Hegau sowie der westlichen Bodenseeregion. In Konstanz selbst wurden bereits drei großflächige Photovoltaikanlagen installiert.

Zu den Anlagen, die Solarcomplex plant und umsetzt, gehören neben den Klassikern der Windkrafträder und Solarstrom auch Bioenergiedörfer, Holzenergie, Biogas und Wasserkraft. Dieser Energiemix kann sinnvoll kombiniert werden, womit sich im Jahresverlauf eine Tendenz zum natürlichen Ausgleich ergibt. An diesen Anlagen bietet das Unternehmen ebenso Kapitalbeteiligungen als ökologische Geldanlage an. So wächst der Kraftwerkspark stetig und umfasst mittlerweile Beteiligungen an Projektgesellschaften und Kraftwerken.

Wer sich die regenerative Energie einmal selbst sehen möchte, kann an einer der Besichtigungen teilnehmen, die regelmäßig angeboten werden. Welche Anlagen zur Verfügung stehen und was gezeigt wird, ist hier zu finden.

Mehr zu Solarcomplex und dessen Unternehmungen gibt es auf der Homepage:

www.solarcomplex.de

Herzblut – Das Magazin für Heimat und Natur

Titel_Herzblut_ZWS
Herzblut1_ZWS
Herzblut” ist ein neues Magazin der ehemaligen Herausgeberin von “Entree – Leben und Wohnen am See” Beate Nash. “Herzblut für Heimat und Natur” ist ein modernes Magazin und liegt mit dem regionalen und umweltbewussten Bezug voll im Trend.

Im DIN A4 Format werden mit vielen Bildern, Texten, Interviews die Region des Bodensees, dem Hegau und Oberschwaben dem Leser nahe gebracht und die Rückbesinnung auf Heimatliches, Natürliches und Nachhaltiges gestärkt.

Im Reportagestil werden Menschen und Themen, die sich nachhaltig mit den regionalen Werten, Traditionen und Naturkulturgütern beschäftigen und auseinander setzen vorgestellt. Dazu gehören die Vegan-, Slowfood- und die Hildegrad von Bingen-Bewegung sowie ein Interview mit dem Baron Johannes von und zu Bodman, in dem er berichtet, wie man den Erhalt der Region dauerhaft sichern kann. Zu der vielfältigen Themenauswahl gehört auch die Rubrik “regional gemacht”, worin Produkte der Region sowie deren Hersteller präsentiert werden.
Herzblut3_ZWS
Aktuelle Themen sollen zu einem Umdenken von einer “Geiz ist geil!”-Mentalität in eine umweltbewusste Denkweise anregen. Ziele sind eine spürbare bessere Ökobilanz und der Konsum regionaler, saisonaler und überwiegend Bioprodukte und weniger Fleisch.

Die jährliche Publikation erscheint erstmalig an Ostern. Erhältlich ist Herzblut im Zeitschriftenhandel, Buchhandel bzw. direkt bei unter beate@nash.org und kostet 8€ für 224 Seiten wunderschön verpackter Geschichten.