Repair Café Konstanz

Im Rahmen der Sparkassen-Aktion “Vereinsdings” nimmt der Verein “Miteinander” an einer Online-Abstimmung teil. Der Gewinner wird mit bis zu 5000€ gefördert. Teilgenommen wird mit dem Projekt “Repair Café“, das ab Ende Oktober startet.

Bei dem Café geht es darum, dass (idealerweise monatlich) ein Treffen zu Stande kommt, an dem ehrenamtliche Fachkräfte oder Hobby-Bastler Menschen aus dem Quartier helfen, ihre leicht kaputten Sachen, wie z.B. Spielzeug, Möbel, Kleidung. Gebrauchsgegenständen oder elektrischen Geräten zu reparieren. Hilfe zur Selbsthilfe steht dabei im Vordergrund. Ziel ist es, sich von der Wegwerfgesellschaft zu entfernen und einen nachhaltigen Umgang mit Materialien zu fördern.

Der Verein “Miteinander in Konstanz e.V.” betreibt das Quartieszentrum Berchen-Öhmdwiesen. Als Treffpunkt für soziales Zusammenkommen dient der Ort zur gesellschaftlichen Teilhabe durch Spracherwerb, Berufsberatung, Pflegeberatung und Informationen. Das Vermitteln des deutschen Bildungssystems und sozialpädagogische Unterstützung helfen bei der Problembewältigung im Alltag. Zusammenfassend sollen nachbarschaftliche Beziehungen unter den Menschen im Quartier entstehen und die Integration fortschreiten. Hier ist eine Liste, was wann wo los ist.

Das Repair Café benötigt die Mittel, um den finanziellen Start zu ermöglichen. Öffentlichkeitsarbeit durch Flyer und Pakete sollen für ehrenamtliche Helfer sorgen und auf das Projekt aufmerksam machen. Werkzeuge, Materialien, Verpflegung etc. müssen ebenso besorgt werden.

Mit der Abstimmung für das Café wird dieses vorbildhafte Vorhaben unterstützt und erst ermöglicht. Bis 12 Uhr am 13. Oktober ist dies noch möglich. Einzige Voraussetzung ist eine Email Adresse zur Verifizierung.

Hier geht es zur Abstimmung!

Mehr Informationen und Hintergründe zu den “Repair Cafés” im allgemeinen gibt es hier und im speziellen hier.

Update:

Nun steht der Termin für das erste Café. Am Samstag, den 25. Oktober 2014 von 14 bis 18 Uhr findet es im Quartierszentrum Berchen-Öhmdwiesen statt. Der Verein sucht noch immer fachkundige Reparateure, die ehrenamtlich unterstützen möchten. Hier ein Auszug aus dem entsprechendem Aushang:

“Repair Café ist:
• gemeinsam kaputte Sachen reparieren
• fachkundige Beratung
• nette Begegnungen und viel Inspirationrepaircafe_ZWS2

Wir suchen fachkundige Reparateure, die uns ehrenamtlich unterstützen möchten. 

• Kleidung • Möbel • Elektrische Geräte • Spielzeug • Gebrauchsartikel

Es sollen alltägliche, kleine Reparaturen durchgeführt werden bzw. den Besuchern gezeigt werden, wie sie manches vielleicht selber reparieren können.

Für kostenfreie Verpflegung ist gesorgt!

Sie sind handwerklich begabt und haben etwas Zeit oder kennen jemanden, der vielleicht seit kurzem in Rente ist?  Bitte erzählen Sie Ihnen von unserer Aktion. Wir freuen uns auf Unterstützung!

Künftig soll es etwa 1 mal im Monat ein Repair Café bei uns geben.

Das 1. Café findet statt am:

Samstag den 25. Okt. 2014  von  14 – 18 Uhr

im Quartierszentrum Berchen-Öhmdwiesen,

Miteinander in Konstanz e.V., Allensteiner Str. 1b, 78467 Konstanz, Tel. KN 8020737

www.miteinander-konstanz.de  •  repaircafe@miteinander-konstanz.de  •  repaircafe.org.de

Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg

Nachhaltigkeitsstrategie_logo_ZWS
Nachhaltig handeln und leben bedeutet, nicht auf Kosten anderer Regionen oder zukünftigen Generationen zu leben und damit deren Bedürfnisbefriedigung nicht zu gefährden. Die Belastbarkeit der Umwelt und Natur stellt dabei die absolute Grenze dar. Daher hat die Landeskoalition (Grüne und SPD) im Koalitionsvertrag festgeschrieben, dass Nachhaltigkeit in sämtlichen Bereichen umgesetzt werden soll und zum zentralen Entscheidungskriterium wird. So entstand die Nachhaltigkeitsstrategie , die als zentrales Handlungsfeld Schwerpunkte setzt, um zu informieren, umzusetzen und Anreize bieten soll. Primär sollen dabei die Wirtschaft, die Kommunen und die Jugend angesprochen werden.

Das Informationsspektrum ist breit gefächert und umfasst Politik, Ziele und Indikatoren, Verwaltung, Arbeitsgruppen, Projekte, Aktionsprogramme und vieles mehr.

Das Land sieht sich als Vorbild und arbeitet an vielen Projekten, um dieser Rolle nachzukommen. So soll z.B. die Landesverwaltung CO2-neutral werden, die Beschaffung auf Umweltschutz achten und regelmäßig Nachhaltigkeitschecks und -berichte veröffentlicht werden. Dazu gehören die Aktionsprogramme zu den Schwerpunktthemen:

Dieses Jahr findet z.B. erstmals ein Wettbewerb unter Azubis zum Thema Energieeffizienz am Arbeitsplatz statt.

Um neue Impulse für nachhaltige Entwicklung zu geben, gibt es den Beirat, der aus 36 Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft besteht, die Ziele, Schwerpunktthemen und Empfehlungen erarbeiten. Spezielle Themenbereiche werden von Arbeitsgruppen bearbeitet, die sich mehrmals im Jahr treffen. Arbeitsgruppen gibt es zu “Bildung für nachhaltige Entwicklung”, “Energie und Klima”, “Ziele und Indikatoren” und “Nachhaltige Mobilität”.

Wer sich selbst engagieren möchte, der kann z.B. an einem der Nachhaltigkeitstage teilnehmen, die Nachhaltigkeitstipps befolgen oder hier eigene Ideen einbringen.

Auf folgenden Seiten gibt es noch mehr zu lesen und zu entdecken:

- www.nachhaltigkeitsstrategie.de/startseite.html
- www.nachhaltigkeitstage-bw.de/home/__zur-Startseite.html

Paritätische Sozialdienste Konstanz

logo_Paritätische_Sozialdienste_Konstanz_ZWS
Die Paritätische Sozialdienste Konstanz GmbH helfen chronisch psychisch kranken Menschen mit dem Hintergrund sie wieder an der Gesellschaft teilhaben zu lassen und sie wieder in die Arbeitswelt zu integrieren. Dazu gibt es verschiedene Angebote. Ziel hierbei ist die Förderung der Selbstständigkeit durch die Tagesstruktur mit den Bereichen Wohnung, Arbeit und Freizeit.

Je nach Eignung erfolgt die Aufnahme in das stationäre “Wohnheim am Briel” oder in das “Ambulant Betreute Wohnen”. Die Klienten werden in eigenen Wohnungen von Sozialarbeitern unterstützt, wobei ihnen damit nahezu ein eigenständiges Leben ermöglicht wird.

toepflesgucker_ZWS

Menü für Senioren, auch als Diät- oder Schonkost


In dem Bereich der Arbeit werden die Klienten auf eine Tätigkeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen oder auf dem ersten Arbeitsmarkt in den Integrationsfirmen Indigo oder Bewasch vorbereitet. Diese vorbereitenden Maßnahmen finden entweder im eigenen Haus in der Küche bzw. Wäscherei statt oder in den arbeitstherapeutischen Werkstätten. Dort werden Fertigungen von regionalen Firmen übernommen. Dazu gehören Postversand, Konfektionierungsarbeiten aller Art, Bedrucken von CDs, DVDs und Montagearbeiten.

Eine individuelle und sinnvolle Freizeitgestaltung im kulturellen und sportlichen Bereicht gehören genau so wie Ferienfahrten zum Angebot. Die regelmäßige gemeinsame Ausführung dieser Freizeitaktivitäten ist hierbei sehr wichtig.

Seit mehr als 40 Jahren gibt es ebenso einen Menüservice bei dem über 100.000 Mahlzeiten jährlich ausgeliefert werden. Empfänger sind z.B. Schulen, Kindergärten und Seniorenwohnheime aber auch private Haushalte. Die Mahlzeiten werden frisch gekocht, auch Sonn- und Feiertags, innerhalb der Region ausgeliefert und bestehen aus einer Vorsuppe, einem Hauptgericht und einem Dessert. Die Zutaten werden möglichst regional bezogen, wobei sehr viel Wert auf beste Qualität gelegt wird.

Zur Homepage der Paritätischen Sozialdienst Konstanz geht es hier:

- www.paritaet-kn.de