AWO Konstanz

AWO_Logo_ZWSDie AWO Konstanz (Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Konstanz e.V.) ist eine Zweigstelle der AWO, einer der größten freien Wohlfahrtsverbände Deutschlands. Dessen Hauptaufgabe ist es, sozial schlechter gestellten Menschen Unterstützung zu bieten.

Der Kreisverband Konstanz e.V. deckt dabei so gut wie alle Bereiche des sozialen Engagements ab. Dazu gehören neben Kinder- und Jugendarbeit, Seniorenbetreuung und Unterstützung für Migranten sowie Arbeitslose auch Hilfe für psychisch Kranke. Es gibt ebenso Angebote zum Thema “Begegnung”, um die Kommunikation und die Freude miteinander zu fördern. Genannt sei hier z.B. AWO Reisen und die Treffpunkte in Singen und Konstanz. Letzterer findet im Chérisy statt. Am 9. Mai ist dort beispielsweise ein Flohmarkt. Ein vollständiges Programm ist hier zu finden.

Im Bereich der Seniorenhilfe ist die AWO im ganzen Kreis mit Seniorenwohnanlagen, einem Betreuungsverein, einem Pflegedienst und einer Angehörigengruppe aktiv. Für psychisch kranke Menschen gibt es einen sozialpsychiatrischen Dienst, Wohngruppen, betreute Wohngemeinschaften für Frauen und Einzelwohnen, eine Tagesstätte und ein niederschwelliges Arbeitsangebot.

Als weiteren wichtigen Aspekt wird die Nachwuchsbetreuung angesehen und durch Kinderbetreuung, Elternschulen, dem Jugendwerk und vielem mehr unterstützt.

Diese ganzen Tätigkeiten werden hauptsächlich durch ehrenamtliche Arbeit sowie Mitgliedschaften ermöglicht. Daher ist die AWO unter anderem auf Spenden, Mitglieder und Mithilfe bei Veranstaltungen angewiesen.

Mehr Informationen zu dem umfassenden Angebot gibt es auf der Homepage:

www.awo-konstanz.de/index.html
- www.awo-ov-konstanz.de

Mobile Jugendarbeit Konstanz

teambild_mobile_jugendarbeit_konstanz

Mitja Frank und Manuela Fleer
- Quelle: www.mobile-jugendarbeit-konstanz.de/index.php/18.html


Die Einrichtung “Mobile Jugendarbeit Konstanz” ist ein Teil des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Konstanz und gehört zur Abteilung Kinder- und Jugendarbeit.

Das Team Mitja Frank, Sozialpädagoge, und Manuela Fleer, Sozialpädagogin, haben sich das Ziel gesetzt, die persönlichen Lebensituationen und -bedingungen von Jugendlichen zu verbessern. Die Arbeit richtet sich dabei an junge Erwachsene, die zwischen 14 und 27 Jahren alt sind und z.B. von bestehenden Angeboten wenig bzw. gar nicht erreicht werden oder die schwierige Situationen zu lösen haben und dabei professionelle Hilfe benötigen und in Anspruch nehmen wollen.

Die Sozialpädagogen helfen Jugendlichen bei allen Lebensfragen und -situationen, indem sie sie bei Anliegen und Fragen unterstützen, sich für ihre Interessen einsetzen, beim Bewerbungen schreiben helfen, zu Ämtern und Beratungsstellen begleiten, bei der Wohnungssuche helfen und vieles mehr. Umfang, Themen und Dauer des Kontaktes entscheiden allein die Jugendlichen und erfolgen völlig unabhängig der politischen Einstellung und des Lebensstils des Jugendlichen. Informationen werden ebenfalls nicht weitergegeben.

Aktuelle Veranstaltungen findet man hier.

- www.mobile-jugendarbeit-konstanz.de
- www.konstanz.de/soziales/00626/01904/01909/index.html