ADFC Konstanz

ADFC_KN_ZWSDer ADFC Kreisverband ist die Ortsverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V, der aus den drei Ortsgruppen Konstanz, Radolfzell und Singen besteht. Ein entsprechender Infoshop findet sich im Kultur-Rädle direkt am Konstanzer Hauptbahnhof oder bei der Firma Zweirad Joos in Radolfzell.

Der Verein setzt sich für die Interessen der Radfahrer ein und agiert als Vertretung in politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Er organisiert Radtouren, setzt sich in Gremien für Radfahrer ein und veranstaltet regelmäßig Aktionen zur Förderung des Radfahrens und der Sicherheit. Außerdem finden regelmäßige Treffen statt, dessen Zeiten aus den Portalen der Ortsgruppen zu entnehmen sind:

Das Ziel des Vereins ist es, das Fahrradfahren sicherer, angenehmer und komfortabler zu gestalten. Dazu werden verschiedene Veranstaltungen betrieben. So gibt es z.B. jedes Jahr eine Fahrradschule bzw. -kurs für Erwachsene, die Wiedereinsteiger und Anfänger ansprechen soll. Aufgeteilt ist der Kurs in einen theoretischen und zwei praktische Teile, in denen man alles rund um das Fahrrad, die Technik, das individuelle Anpassen und den Verkehrskenntnissen lernt.

Im November startet jährlich die Lichtaktion, bei der der Verein an der Fahrradbrücke Radler auf zugenügende Beleutung aufmerksam macht und auch gerne bei kleinen Problemen direkt hilft. Dies soll nicht belehrend wirken, sondern lediglich auf die Risiken mangelnder Beleuchtung hinweisen.

Auch politisch wird viel gearbeitet, denn es wird bei Planungen rund um Verkehrsleitungskonzepte mitgearbeitet und die durch viel Erfahrung erlangte Kompetenz eingebracht. Somit trägt der ADFC dazu bei, Konstanz und die Umgebung staufreier, umweltfreudlicher und gesünder zu gestalten.

Aktuelles und Verlinkungen zum Mitgliederbereich, dem Team, Service und der Presse findet sich auf den Seiten zu den Ortsverbänden.

www.adfc-bw.de/konstanz/startseite
www.adfc-bw.de
www.adfc.de

Grüne Onlineshops

mehrgruen-Logo

Verkauft Produkte mit Schwerpunkt Haushalt, Wohnen, Familie

Hat man gerade keine Zeit lokal einkaufen zu gehen oder überwiegt einfach die Bequemlichkeit, so greift man gut und gern mal zu Onlineshops. Um dennoch nicht auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit verzichten zu müssen, hat die Internetseite www.utopia.de die besten grünen Onlineshops zusammengefasst.

Bedingungen, um in die Liste aufgenommen zu werden sind ökologische Produkte, nachhaltige Geschäftskonzepte, CO2-neutraler Versand, recycelbare Verpackung und ein Standort in Deutschland. Auf Öko- und Fairer Handels-Siegel wird ebenso viel Wert gelegt, zumindest muss ein Teil der Produkte ein Solches tragen.

Logo_grüne_Erde

Verkauft nur Produkte aus Naturmaterialien

Die Online Shops sind in ihrerem Produktsortiment nicht eingeschränkt, d.h. es können z.B. Textilien, Büroartikel, Haushaltswaren, Kosmetik, Gesundheitsartikel und vieles mehr bestellt werden.

Zur Liste der Shops geht es hier:
www.utopia.de/produktguide/essen-trinken-39/die-besten-gruenen-onlineshops