Regionales Kräutersammeln für nachhaltiges Fingerfood

Regionales Kräutersammeln für nachhaltiges Fingerfood

- Ein Erlebnisbericht von Dr. Sabine Schmidt-Halewicz-
Am Mittwoch, den 26.06.13 war es wieder soweit: ein neuer Plattform Nachhaltiges
Lernen –Termin. Besonders spannend diesmal: eine Verlosung hatte stattgefunden,
(Voucers siehe unten) und zwei Studentinnen von der Nachhaltigkeitsgruppe an der
Uni Konstanz fanden ebenso den Weg zur Kräuterwanderung mit unserer
Kräuterpädagogin Sabine Stoll-Bruder in Dingelsdorf, wie 12 weitere Teilnehmer-
Innen.
Was haben wir gemacht? Ein Runde gedreht bis fast zum Olber, dem Hausberg von
Dingelsdorf. Aber wo viele Kräuter stehen, da bleibt man auch oft stehen. Es gab
einen Weißdorn-Likör und anschließend köstlichstes Fingerfood mit eben diesen
Kräutern, die wir unterwegs gesehen, gerochen, gefühlt, geschmeckt hatten.
Als kleine Impression dieses Bild der Köstlichkeiten mit Bärlauch, Giersch,
Vogelmiere, Dost, Minze, Kleeblüten u.a.:

kräuter natur

Informationen zur Nazurschule finden Sie unter folgendem Link:http://www.naturschule-konstanz.de/

Unter folgendem Link finden Sie den Orginaltext, der uns von Dr. Sabine Schmidt-Halewicz zur Verfügung gestellt wurde.

Text Nachschau_Kräuter

Konstanz fährt voraus- elektromobile Eröffnung der Umgehungsstraße

Mit 15 Mio. € war es eines der größten Straßenbauprojekte der Region – der Bau der Westtangente im Konstanzer Westen. Die Neue Tangente verbindet die alte Radolfzellerstraße mit der B33. Gerade im Ortsteil Wollmatingen erhofft man sich von diesem Mammutprojekt verkehrstechnische Entlastungen.Nicht ganz unkritisch sieht die NABU-Gruppe Konstanz die neue Straße, da Schutzgebiete zerschnitten und Naherholungsgebiete beeinträchtigt würden. Nach der Eröffnung der Straße am 24.06.2013 bleibt abzuwarten, ob die Westtangente die erhoffte Entlastung für die Konstanzer Straßen bringt.

Bei der feierlichen Eröffnung säumten interessierte Konstanzer und Konstanzerinnen die Straße.  Ein Konvoi mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen fuhr dem offiziellen Zug der Vertreter von Stadt und Land voran und sorgte dafür, dass die ersten Fahrzeuge  auf der neuen Straße mit nachhaltigem Ökostrom angetrieben werden.  Der größte der Teil der folgenden 21.000 Fahrzeuge pro Tag wird wohl (noch)nicht auf fossile Energieträger verzichten.

Die zukunftsträchtige Aktion liefert einen weiteren Beweis für den  Pioniergeist der Konstanzer Bürger, die auf ganz eigenem Weg die Mobilitätswende vorantreiben.

Weiter Informationen und einen „surrenden“ Dank finden sie unter:

http://blog.naturblau.de/2013/06/konstanz-unter-strom-elektromobile-umgehungsstrassen-eroffnung/

Teamgeist führt zum Erfolg

Das prämierte Ecolar Home wurde auf dem HTWG-Campus aufgebaut. Es soll künftig dauerhaft als Lehr-, Forschungs- und Demonstrationsgebäude dienen.


Professor Dr. Thomas Stark (M., am Mikro) und seine Decathleten. Die Studierenden haben das prämierte Ecolar Home gebaut und beim Solar Decathlon 1012 in Madrid Preise eingeheimst. Das Gebäude steht nun dauerhaft auf dem HTWG-Campus
(Foto HTWG).

Es war der Tag der Danksagungen bei der Übergabe des „Ecolar Home”, dem innovativen Null-Energie-Haus der HTWG Konstanz. Insgesamt drei Mal ist das Gebäude aufgebaut worden, bis es nun endgültig seinen Platz auf dem Campus gefunden hat: einmal beim Probeaufbau in Konstanz, dann beim Solar Decathlon in Madrid, dem internationalen Wettbewerb für Solarhäuser im Sommer 2012, und nun wieder auf dem Campus. Weiterlesen

Die Fotos der nachhaltigen Party sind da!

Die nachhaltige Party vom 6. Juni war ein voller Erfolg mit rund 200 Besuchern! Die Fahrradgeneratoren liefen fast ohne Unterlass, draußen vor der Tür wurden durch die tollen Fahrradtutoren von der Uniwerkstatt alle Drahtesel repariert, während drinnen die Leute zur Musik von Bombilla tanzten. Das Improtheater, die nachhaltigen Lose und Getränke wollen wir natürlich auch nicht vergessen.

Wir haben nun die Fotos und wollen sie euch natürlich nicht vorenthalten. Vielen Dank an unseren tollen Fotografen Alastair Brady!

Ein Interview mit dem Nachhaltigkeitsrat

Wir feiern - Hauptsache nachhaltig!

Wir feiern – Hauptsache nachhaltig!

Maren und Philip vom Nachhaltigkeitsrat der Uni Konstanz (NUK) haben im Uniradio ein Interview zur ihrer Arbeit gegeben- unter anderem auch zur nachhaltigen Party, welche diesen Donnerstag stattfindet. Einfach mal reinhören!

Mehr Infos über die Party gibt es hier!

Wir feiern – Hauptsache nachhaltig!

Design: Kommunikationsdesign-StudentInnen, HTWG Konstanz

Design: Kommunikationsdesign-StudentInnen, HTWG Konstanz

Es wird rot, gelb, diskobunt, ein bisschen blau, aber vor allem grün. Denn wenn wir feiern, dann Hauptsache nachhaltig! Aber auch fair, ökologisch, regional, phänomenal, unerwartet und unvergesslich. Am 6. Juni steigt im Kula die erste nachhaltige Party in Konstanz. Ein Paar wie Blumen und Atommüll? Keinesfalls! Wir zeigen, dass grünes Gewissen und Feierei eine Zukunft haben und dich nachhaltig beeindrucken können.

Wir starten mit den lokalen Helden des Improtheaters. Für nur sieben Euro sprengen die Talente ab 22 Uhr eingefahrene Denkmuster und überkommene Klischees. DJ Bombilla und sein experimenteller Electrosound lösen um 23 Uhr ab und begleiten dich zuverlässig durch eine abwechslungsreiche Nacht: Strampel mit dem Fahrrad gen Fürstenberg und die Uni-Fahrradwerkstatt unterzieht deinem treuen Begleiter einem kostenlosen Routinecheck. Weiterlesen

Andreas Jung (MdB) bei der Plattform Nachhaltiges Lernen

Naturschule Konstanz LogoAm Dienstag, den 30.04.13 besuchte Andreas Jung (MdB) die Naturschule Konstanz, bzw. die Plattform Nachhaltiges Lernen. Der Impulsabend der Plattform Ende März in Radolfzell zum Thema regionale Eiweißversorgung am Beispiel der „Alb Linse“ hatte ihn aufmerksam werden lassen auf diese neue Einrichtung. Die Teilnahme einiger neuer InteressentInnen an dem Abend macht deutlich, dass die Plattform Nachhaltiges Lernen sich zu einer kleinen, vitalen Schmiede nachhaltiger Themen im Landkreis Bodensee entwickelt.

Herr Jung stellte bei diesem Anlass u.a. die Aufgaben des Parlamentarischen Beirates für nachhaltige Entwicklung vor: Weiterlesen

Veranstaltungshinweis “Die große Verschwendung”

PodiumsdiskussionDIE GROßE VERSCHWENDUNG
Podiumsdiskussion
Freitag, 10.Mai 19:30 Uhr
Ort: Kulturzentrum am Münster, Wolkensteinsaal

An der Podiumsdiskussion beteiligt sind:

  • Oberbürgermeister Uli Burchardt,
  • Professor Kranert (Uni Stuttgart)
  • Gert Häuser (Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafeln)
  • Eberhard Koch (Kreisvorsitzender BUND)
  • Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard

Die Podiumsdiskussion ist ein Teil der Aktionstage zur Lebensmittelverschwendung. Die Aktionstage in Konstanz werden von der Konstanzer Tafel / Tafeln im Landkreis Konstanz, dem Bundesverband der Tafeln und dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz durchgeführt.

Weitere Termine und mehr Informationen hier: Weiterlesen

Nachhaltiges Theater für Kinder – am 23. Juli auf der Insel Mainau

Staunbaum

Staunbaum

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Aber was bedeutet das eigentlich und was können wir alle selbst dazu beitragen?

Das Projekt Staunbaum – unser neues, natur- und umweltpädagogisches Figurenthe-aterstück – setzt liebevoll bei den Kindern an. Sie sind es, die die Zukunft gestalten werden.

Das Theaterstück Staunbaum sensibilisiert Kinder ab 4 Jahren für die Themen Natur- und Umweltschutz – kindgerecht über ver­schiedene Waldtiere als sympathische Botschafter und ohne erhobenen Zeigefinger. Das Stück wird in interaktiver Spielweise aufgeführt, es bezieht die Kinder mit ein und regt sie zum Mitmachen an.   Weiterlesen

Nachhaltigkeit in der Politik – ist das möglich!?

Wir möchten Sie zum nächsten Treffen der Plattform Nachhaltiges Lernen einladen.

Ort: Technologiezentrum, Blarerstr. 56, 78462 Konstanz,  2.OG (ggf. nach Ausschilderung anderer Raum)

Wann: 30.04.2013

Uhrzeit:18:30 Uhr

Nachhaltigkeit in der Politik – ist das möglich!?

Der als grüner Schwarzer titulierte Bodenseeabgeordnete Andreas Jung (CDU)* ist u.a. Vorsitzender des Parlamentarischen Beirates für nachhaltige Entwicklung sowie Botschafter der bundesweit tätigen Nachhaltigkeits-Plattform zukundo. Weiterlesen

Bericht zur Veranstaltung der “Plattform Nachhaltiges Lernen”

Die Alb Linse als Beispiel einer Nachhaltigen Ernährung”

Zwölf Aktive MultiplikatorInnen aus dem Nachhaltigen Bildungsbereich trafen sich am 26. März im Radolfzeller Bio Bistro Safran, um sich engagiert über das Thema auszutauschen. Nach der Stärkung mit indischer Alb Linsensuppe und köstlichen Biotees stellte die Referentin Sigrid Alexander die Vielfalt der Alb Leisa dar. Diese erhaltenswerte Species bietet von Anbau bis Vermarktung sowie Zubereitung für alle Bereiche der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Ökologie, Soziales) eine Vielfalt an Themen. Es wurden zahlreiche Materialien vorgestellt, die das Einbringen der Alb Linse in die Arbeitsbereiche der MultiplikatorInnen unterstützen und vereinfachen. Die verschiedenen TeilnehmerInnen aus Schule und Kindergarten, Bildungsträgern und Kultureinrichtungen sowie Gartenbaupraxis ergänzten den Vortrag durch eigene Erfahrungen und weitere spannende Beispiele Nachhaltiger Best Practice-Initiativen.

Im Rahmen des durch die Naturschule Konstanz initiierten zweistündigen Anlass gelang es, wertvolle Anregung, Austausch und Vernetzung zu gestalten. Es sind monatlich weitere Veranstaltungen geplant von artgerechter Tierhaltung über Wildkräuter, Nachhaltigkeitsmanagement und Gesprächen mit den 2000-Watt-Familien in Konstanz. Weitere TeilnehmerInnen sind herzlich willkommen. Um verbindliche Anmeldung wird gebeten. Interessierte MultiplikatorInnen können sich gerne in die Liste der Plattform eintragen, dass sie über die nächsten Termine informiert werden.

Text: S. Schmidt-Halewicz

Nachhaltige Mobilität: Das Fahrrad

IMG_2090

Jakob Schröter testet ein Pedelec.

Beim letzten Treffen der “2000-Watt-Familien” zum Thema nachhaltige Mobilität drehte sich alles rund um das Fahrrad. Thematisiert wurden Weiterlesen

Stammtisch “2000-Watt-Familie”

Am 01. März haben sich die Teilnehmer des  Projekts “2000-Watt-Familie” in Eugens Bio Restaurant getroffen, um sich in gemütlicher Runde über das Projekt und über nachhaltige Lebensstile zu unterhalten. Weiterlesen

3sat-Themenwoche “Hauptsache Konsum?”

In der Woche vom 8. bis zum 13. April 2013 wird es bei 3sat um unsere Überflussgesellschaft gehen- aber genauso auch über Ideen, wie man diesem Überfluss auf einer persönlichen Ebene begegnen kann.

 

 Bereits im Vorfeld gab es eine Internetumfrage zu der folgenen Frage: “Worauf kann ich am wenigsten verzichten?” Zur Auwahl standen alltägliche Dinge wie Kaffee oder Elektrogeräte, aber auch Wassersport oder Flugreisen.

 Sarah Wiener, Urban Priol, Ildikó von Kürthy, Carolin Kebekus, Gert Scobel, Claudia Kemfert, Harald Welzer und Uwe Schneidewind werden als Kommentatoren dabei sein.

Hier kann man sich einen kurzen Trailer zur Show am 8. April anschauen.

 

Die Plattform Nachhaltiges Lernen

Aus dem Wunsch nach weiterer Möglichkeit, Nachhaltiges zu lernen entstand diese Plattform.

Statt des Namens Stammtisch, befand eine Abstimmung zu drei Namensvorschlägen, dass Plattform Nachhaltiges Lernen besser ist.

1 x mtl. Treffen (TZK oder außer Haus)

Themen können sein:

  • Gemeinsames Essen, mitgebrachte Speisen, immer verbunden mit Austausch
  • Kochen nach Jahreszeiten
  • Kochen mit Experten (von der Kräuterfrau bis zum Einkaufs- oder Logistikexperten)
  • „Hausbesuche“ bei innovativen Firmen mit Nachhaltigkeitsmanagement (Barbarossa, BUND, Safran, Bio-Restaurant in KN, Firmen wie Naturblau+++, Reichenau Gemüse EG) Weiterlesen

Ringvorlesung “Nachhaltigkeit” an der HTWG Konstanz

Auch im kommenden Sommersemester wird es an der HTWG Konstanz wieder eine Ringvorlesung zur Nachhaltigkeit geben, welche mit Professoren und Professorinnen der HTWG sowie externen Vortragenden durchgeführt wird. Die Themen werden von der Energiewende über die nachhaltigen Stadtentwicklung bis zur Bürgerbeteiligung reichen. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich das Programm hier anschauen: Flyer Ringvorlesung SoSe 2013

Die erste Vorlesung findet am 18. März 2013 statt- auch sonst wird die Ringvorlesung immer Montags, 17:30-19:00 in Raum G 260 veranstaltet werden. Die Ringvorlesung ist öffentlich, HTWG-StudentInnen können sie sich sogar mit Credits anrechnen lassen!

Es geht weiter – Ideen für einen Stammtisch zur Nachhaltigkeit

Zunächst noch einmal herzlichen Dank an alle Akteure und alle Teilnehmer des ersten Multiplikatorenkurses der Naturschule Konstanz.  Das Pressebüro der Stadt hat einen ganz erfrischenden Bericht über das 3. Wochenende geschrieben. Den findet Ihr hier.

In der Endphase des 3. Kurses gab es Möglichkeit zu Diskussion und Wunschformulierungen an die Zukunft. Aus Diskussion und Angaben haben wir nun folgende Antwort auf die Frage „was nun“  verdichtet: vorgeschlagen wird eine Möglichkeit zu unverbindlichen Treffen, ein fester Tag pro Monat wird festgehalten (bspw.  letzter Mittwoch im Monat). Einen Anlaufpunkt können wir bieten in Form eines Raumes bzw. der Küche im Technologiezentrums, welches ja für innovative Tätigkeiten ohnehin offen steht. Gedacht ist an folgende, mögliche Inhalte, aus denen man bereits jetzt eine Abfolge für ein Jahr zusammenstellen könnte: Weiterlesen

Lust auf frische Äpfel- aber kein Garten? Rent a tree!

Bild: talliskeeton

Bild: Flickr

Der BUND Konstanz, unterstützt durch die ZukunftsWerkStadt Konstanz, sucht Baumpaten für sein Programm Rent-a-tree. Für ein Jahr hat man das Recht, seinen eigenen Baum abzuernten und zu pflegen.

Wer kann teilnehmen?

Familien, Privatperson oder gleich eine ganze Schulklasse- jeder kann einen Baum mieten. Im Jahr spendet der Pate 15 € für einen Apfelbaum, während Kirsch- oder Pflaumenbäume mit 30 € zu Buche schlagen.

Wie kann ich Obstbaumpate werden? Weiterlesen

Schlemmen für einen guten Zweck

Bild: Presseamt Konstanz

Bild: Presseamt Konstanz

Einmal im Jahr lädt die studentische Initiative „Studieren ohne Grenzen” zur Aktion „Schlemmen ohne Grenzen” ein. Wohngemeinschaften konnten dieses Mal mit Experten für Nachhaltigkeit beim Abendessen diskutieren.

Lebensmittel wegwerfen? Das kommt bei den Studierenden, die bei „Schlemmen ohne Grenzen“ über nachhaltige Ernährung diskutierten, kaum vor. Weiterlesen

Erlebnistour: aus dem Alltag eines Bio-Gemüsebauers

Bild: greentours

Bild: greentours

Ökologisch produzieren- verantwortlich konsumieren. Die letzten Artikel auf unserem Blog haben sich vor allem mit dem nachhaltigen Konsum von Nahrungsmitteln beschäftigt. Daher möchten wir euch auf die Erlebnistour am Samstag, den 26. Januar aufmerksam machen, bei dem der Demeterbetrieb der Pestalozzi-Gärtnerei besucht wird. Themen werden u.a. der Alltag eines Bio-Gemüsebauers sowie der Anbau und die Lagerung von Wintergemüse sein.

Ganz spannend wird es am Ende, wenn die Teilnehmer Informationen zum Start eines eigenen Nachhaltigkeits-Experiment bekommen. Weiterlesen

Filmabend: “Die Zukunft pflanzen”

Teilnehmer des Multiplikatorenkurs

Bild: Naturschule Konstanz e.V.

Es ist doch möglich, 9 Mrd. Menschen mit Bioanbauweise zu ernähren – dies und noch mehr überraschend mögliches verdeutlicht ein Film, der im Oktober 2012 bei arte ausgestrahlt wurde: Die Zukunft pflanzen – von Marie-Monique Robin.

Im Rahmen des Kurses Best practice Beispiele für nachhaltige Entwicklung gibt die Naturschule Konstanz zusammen mit dem BUND Konstanz den Teilnehmern und einem erweiterten Kreis die Möglichkeit, den Film anzusehen.

Daher möchten BUND und Naturschule Konstanz recht herzlich einladen zum Filmabend im Foyer des Palmenhauses (Zum Hussenstein 12) am 21.1.2013 um 19 Uhr.

Die Vorführung ist kostenfrei. Im Anschluss bietet der BUND zur Diskussion einen Weinausschank.

Was hat Ernährung mit Nachhaltigkeit zu tun?

Weltladen anfassen

Bild: Naturschule Konstanz e.V.

Im Rahmen des Kurses Best practice Beispiele für nachhaltige Entwicklung gibt die Naturschule Konstanz ein drittes Mal Gelegenheit, sich mit Themen der Nachhaltigkeit auseinander zu setzen. LehrerInnen, ErzieherInnen und andere Multiplikatoren, die täglich mit Kindern oder Jugendlichen zu tun haben, sind gefragt. Als Multiplikator hat man nämlich die besseren Zugangsmöglichkeiten zu den Kindern, so der Gedankenhintergrund der Naturschule.

Bei den ersten zwei Modulen der Multiplikatorenausbildung standen die Themen Energie sowie regionale und faire Wirtschaft im Vordergrund. Weiterlesen

Schlemmen & Feiern ohne Grenzen

Schlemmen ohne Grenzen

Schlemmen ohne Grenzen

Mal wieder heißt es in Konstanz: Schlemmen Ohne Grenzen! Zum dritten Mal könnt ihr für den guten Zweck schlemmen.

Und so soll es funktionieren: Einmal kocht ihr in eurer WG für eine andere und einmal seid ihr Gast in einer dritten WG. Ob ihr Vor- oder Hauptspeise zaubert, wird natürlich ausgelost.
Alle weiteren Infos und die Anmeldung (bis 15.01.2013) findet ihr unter: http://schlemmen.s-o-g.org/ Mit der Anmeldegebühr von 3€ p.P. helft ihr uns, Studierenden aus Krisenregionen ein Studium zu ermöglichen. Weiterlesen

Das Ecolarhaus der HTWG Konstanz – auch als Film

»Ändert sich dein Leben, ändert sich dein Haus«- das ist das Motto, nach dem das Ecolarhaus der HTWG Konstanz entworfen wurde. Ökologisch, solar, ökonomisch und modular- das sind die vier Gesichtspunkte, welche für die Namensgebung wie auch den Bau zählten. Wer sich dies auch mal als Film anschauen möchte, kann das hier tun: hier wird gezeigt, wie die Arbeit des Ecolar-Teams für den Wettbewerb „Solar Decathlon Europe 2012″ von der Vorbereitung in Deutschland bis zum Finale in Madrid verlief.

Weiterlesen

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke – weitere Ideen

Lampe aus Tetrapack.

Bild & Design: Ed Chew

Inspiriert durch den Artikel meiner Kollegin Diana Schneider habe auch ich einmal überlegt, wie ich meine eigenen Weihnachtsgeschenke nachhaltig und kreativ gestalten könnte. Das Internet ist hierfür eine geradezu unerschöpfliche Quelle.

Ein Beispiel hierfür ist die Lampe im linken Bild, gebaut von Ed Chew.

..und woraus besteht sie?

Tetrapaks! Weiterlesen

Ein Blick über den “Seerand” – was machen unsere Nachbarn?

Letzte Woche hatte ich das große Glück, zum Jahreskongress der Energieeffizienzgemeinden in Lindau gehen zu dürfen. Hier stellten Gemeinden und Städte aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein ihre Projekte vor und nutzten die Gelegenheit zum Austausch. Wer mehr über die Energieeffizienzgemeinden erfahren möchte, kann das hier tun. Weiterlesen

“Die 2000-Watt-Familie”

Mittels Zufallsstichprobe wurden Konstanzer Haushalte ausgewählt und zur Teilnahme am Projekt “Die 2000-Watt-Familie” eingeladen. Jetzt stehen die glücklichen Teilnehmer fest: ein bunter Strauß aus Familien, Wohngemeinschaften, Paaren und Singles von jung bis alt. Am Samstag, den 27.10.12 fand die Auftaktveranstaltung im Astoria Saal der VHS Konstanz statt. Weiterlesen