Herberge und Geschäft Glückseeligkeit

ms_glueck_schild_ZWS
Das Geschäft “Glückseeligkeit” befindet sich in der Kreuzlinger Str. 9 in der Konstanzer Innenstadt und dient als Marktplatz für überwiegend regional produzierte und gehandelte Produkte.

Das Konzept besteht darin, Menschlichkeit und die Verringerung von Armut in einem Geschäftsmodell umzusetzen – die Produkte dienen als Medium für Nachhaltigkeit, Inhalte, Verantwortungsbewusstsein und Fainess. Es wird einerseits eine Plattform für kreative, mutige und engagierte Menschen in dem Verkaufsraum des Konstanzer Ladengeschäfts geboten, andererseits findet zwei mal im Jahr eine Messe (Verkaufs- und Informationsveranstaltung im Bürgersaal) statt, die für das Netzwerk mit Produkten und Vertriebspartnern geeignet ist.

Der Marktplatz wird um eine Herberge (www.herberge-konstanz.de, in der Neugasse 10) erweitert, das bis zu 10 Personen aufnehmen kann. Das Altstadthaus aus dem Jahre 1565 ist ein idealer Ort für Begegnungen in einem “home awas from home”. Gegenüber befinden sich zwei 4-Sterne-zertifizierten Appartments.

Für schweizer Kunden gibt es die Möglichkeit sich für eine deutsche Lieferadresse anzumelden, um Zugriff auf ein erweitertes Warenangebot und reduzierte Portokosten zu erhalten.

Weitere Informationen sind auf den folgenden Webseiten zu finden:
- www.glückseeligkeit.com
- www.herberge-konstanz.de

Eugens Bio Café Restaurant

Eugens-logo_ZWS

Wer auf der Suche nach einem Restaurant mit Bio-Lebensmittel ist, kann einen Blick ins Eugens Bio Café und Restaurant werfen. Dies befindet sich in der Münzgasse 1 in der Altstadt in Konstanz.

Die Idee dahinter besteht darin, das Essen authentisch, handgefertigt und geschmacklich in seinem Ursprung auf den Tisch zu bringen. Dazu wird sich von Massenfertigung, Vereinheitlichung, Gentechnik, unwürdiger Tierhaltung und der Reduktion der Artenvielfalt distanziert. Biologisch steht bei Eugens für einen wertschätzenden Umgang mit der Natur und dessen Lebensmitteln. Diese Einstellung soll an die Gäste weitergegeben werden. Dabei ist die Auswahl der Zutaten stets auf regionale Herkunft, saisonale Begebenheiten und ökologisches Gewissen beschränkt.

Das Angebot deckt Frühstück, Mittagstisch und eine normale Karte ab. Zusätzlich gibt es eine Pâtisserie, die sich den kleinen, feinen französischen Törtchen und Torten widmet, und einen bio-zertifiziertem und fair-trade Café. Die Karten setzen dabei auch auf aussagekräftige Symbole. So werden fisch- und fleischhaltige Gerichte sowie Wildfang extra markiert. Auch vegane und glutenfreie Mahlzeiten werden beschriftet.

Wer nicht extra in die Stadt fahren möchte, kann sich an der reichhaltigen Salattheke in der Biowelt in Petershausen satt essen. Diese glänzt mit einem neuen Bauksten-Konzept, das auf Salate, Antipasti und Desserts spezialisiert ist. Dabei kann man sich in verschiedenen Gläsern sein eigenes Gericht zusammenstellen und dieses vor Ort oder daheim verzehren. Ein Glas kostet 3.5€, zum Mittag gibt es ein Angebot bei dem es drei Gläser für 8.5€ gibt. Alternativ bekommt man zu einem Glas ein Hauptgericht für 9.5€ (vegan/vegetarisch) oder 12.5€ (Fleisch). Den aktuellen Mittagstisch gibt es hier.

Mehr zu dem Team rund um Eugen Bücheler, dessen Lieferanten und Partner ist auf der Homepage zu finden.

- www.eugens-bio.de

NaturTour mit Greentours durch Radolfzell

Es geht weiter mit den Einladungen für Touren, die einen die nahe Umgebung hautnah logo_Greentours_ZWSentdecken lassen. Diesmal lädt Greentours zu den Naturtour ein, die am Donnerstag, den 11. September 2014 von 14 bis 17 Uhr durch Radolfzell führt. Am Bahnhofsvorplatz in Radolfzell geht es los. Die Preise belaufen sich auf 14€ für Erwachsene, 13€ mit Gästekarte und 7€ für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre. Unter 07732 – 81500 kann man sich bei der Tourismus‐ und Stadtmarketing Radolfzell GmbH Karten besorgen.

Diese beinhaltet unter anderem die Besichtigung lokaler Betriebe und Spezialitäten. Darunter ist der Streuobstbauer in Radolfzell-Stahringen und der Bauernmarkt. Dort werden regionale Delikatessen probiert und gezeigt, wie man ganz einfach klimafreundlich kocht.

Die originale Einladung ist unten angehängt.

- www.greentours.de/index.php/aktuelles/items/radolfzeller-naturtour.html

Einladung zur Radolfzeller NaturTour
Die Bodenseeregion schmecken und neu entdecken!
Wann: Do, 11.09.14 von 14‐17 Uhr

Bei dieser Tour erleben Sie Radolfzell und seine Umgebung natürlich anders! Wir möchten Ihnen regionale Spezialitäten und lokale Betriebe näherbringen und zeigen Ihnen, dass es ganz einfach ist, gesund und klimafreundlich zu kochen. Die Tour führt Sie zunächst zu einem Streuobstbauern in Radolfzell‐Stahringen. Hier geht es rund um das Thema Streuobst (Bedeutung, Anbau und Pflege der Bäume). Anschließend geht es zum Bauernmarkt in Radolfzell, wo Sie viele regionale Delikatessen kennenlernen und auch probieren können. Die Verköstigung beinhaltet u.a. Holzofenbrot mit köstlichen Brotaufstrichen, Genießerdip mit Gemüsesticks und hochwertige Schinkenwürfel vom Bio‐Angus‐Rind.
Ferner erhalten Sie viele Tipps für eine klimafreundliche und gesunde Ernährung. Die Erlebnistour endet mit dem Besuch des Radolfzeller Abendmarktes.

Die NaturTour startet um 14 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Radolfzell
Teilnahmegebühr:
14 € für Erwachsene zzgl. Hin‐ und Rückfahrt nach Stahringen
13 € mit Gästekarte
50 % Ermäßigung für Kinder bis einschl. 14 Jahren
Veranstalter: Tourismus‐ und Stadtmarketing Radolfzell GmbH in Zusammenarbeit mit Greentours
Kartenverkauf erfolgt über die Tourismus‐ und Stadtmarketing Radolfzell GmbH, Tel.: 07732 – 81500
Fahrt aus Konstanz: Wir werden aus Konstanz mit dem Zug um 13:38 nach Radolfzell fahren. Teilnehmer aus Konstanz sind herzlich eingeladen, mitzufahren. Wir treffen uns um 13:30 am Gleis 3.”

Reichenauer Gemüsekiste

logo_gemuesekiste_ZWS
Die Reichenauer Gemüsekiste stellt eine tolle Möglichkeit dar, um regelmäßig an frisches und regionales Obst bzw. Gemüse zu kommen. Das ganze funktioniert folgendermaßen: Nachdem man die Gemüsekiste hier bestellt hat, bekommt man regelmäßig (wöchentlich, 14-tägig oder individuell) eine Kiste mit frischen Produkten geliefert, die man sich individuell zusammenstellen kann. Die Rechnung liegt anbei und kann überwiesen oder bequem per Bankeinzug bezahlt werden. Beim nächsten Mal nimmt der Fahrer die Kiste wieder mit. Man kann alternativ auch eine der Standardkisten nehmen und sich überraschen lassen. Besonders empfehlenswert ist hierbei die regionale bzw. die Reichenauer Kiste, da diese nur lokale Produkte enthalten und somit die Umwelt durch den Entfall langer Transportwege schont. Es gibt auch deutsche, internationale, Büro-, Knabber- und Schonkostkisten. Das Sortiment ist breit gefächert und enthält neben Obst und Gemüse auch Brot, Fisch, Fleisch, Säfte, Honig, Käse, Müsli und Nudeln.

Das Liefergebiet umfasst mittlerweile die halbe Bodenseeregion und reicht von Konstanz über Tettnang nach Villingen-Schwenningen und Rottweil. Deutschlandweit wird für eine Pauschale von 5,95€ die gekühlte Kiste auch in Form eines Pakets verschickt.

Die Reichenauer Gemüsekiste nimmt über das Land Baden-Württemberg an dem europäischen Schulfruchtprogramm teil und beliefert regelmäßig Schulen und Kindergärten mit gesunden Produkten.

Mehr Hintergründe zum Sortiment, Herkunft, Kontakt und Motivation des Anbieters gibt es auf der Homepage.

www.reichenauer-gemuesekiste.de/wp

Stahringer Streuobstmosterei

Stahringer_Streuobstmosterei_ZWS
Wer auf der Suche nach einem regionalen Produkt ist, für den lohnt sich ein Blick auf die Streuobstmosterei Stahringen. Diese gibt es bereits seit 1989 und befindet sich nach wie vor in Stahringen selbst.

Hergestellt werden verschiedene Getränkesorten, wie Saft, die Brisanti-Limmo, Brisanti-Cidre, Obstwein und Destillate. Die Geschmacksarten sind vielfältig und bestehen aus regionalen Äpfeln, Birnen, Holunder und Bohnäpfeln. Eine Übersicht findet man hier:

- www.streuobstmosterei.de/produkte.html

Besonders hervorzuheben ist die Qualität Zutaten und Zubereitung. Das beginnt bei der Auswahl des Obstes. Es wird nur Streuobst verwendet, kein Tafelobst und keine Lagerware. Die ungespritzte Ware wird genau auf Reife untersucht und nicht gespritzt und es werden keine Konzentrate, keine Aromen, kein Zucker und keine Konservierungsstoffe hinzugefügt. Wie Hoch z.B. der Zuckeranteil ist, ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich, je nachdem wie stark die Sonne schien und wie der Reifeprozess des Obstes voranging, hierbei wird nicht durch beispielsweise synthetisches Vitamin C geschönt.

Wer in der Gegend wohnt, kann sich die Getränke liefern lassen oder sie selbst abholen. Alternativ gibt es das Angebot auch in Supermärkten oder in Restaurants.

- www.streuobstmosterei.de/bekommen.html

Zum Internetauftritt der Mosterei geht es hier:

- www.streuobstmosterei.de/index.html

Gutes vom See

GvS_Logo_Farbe_ZWS
Der Verein “Gutes vom See” ist eine Gemeinschaft aus Privatiers und Unternehmer, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Region des Bodensees in ihrer kulturellen und landschaftlichen Vielfalt zu erhalten und zu stützen.

Zu den Mitgliedern von “Gutes vom See” gehören Unternehmen aus Landwirtschaft, Produktion, Gastronomie, Handel sowie der Gemeinschaftsverpflegung und Hotels. Eingeteilt werden diese in die Rubriken Produkte, Genießen und Einkaufen. Darunter findet man verschiedenste Produkte wie beispielsweise Ziegenkäse, Bier, Wasser oder auch Restaurants und Lebensmittelgeschäfte. Diese sind rund um den Bodensee verteilt, die höchste Konzentration liegt in Konstanz.

“Gutes vom See” steht für nachhaltige Umsetzung der regionalen Werte und will diese in das Bewusstsein der Anwohner und Gäste festigen. Ausbildungs- und Arbeitsplätze, wirtschaftliche Entwicklung, Kultur und Tourismus werden unter einem Siegel zusammengefasst, welches nicht zuletzt für Qualität steht.

Auf der Homepage gibt es wöchentlich neue Rezepte für Gerichte aus der Region sowie weitere Informationen:

- Rezepte

- www.gutes-vom-see.de/start