Wassertour zur Gass

naturschule_Logo_RGB[1]

Unermüdlich plant die Naturschule Konstanz über die Plattform “Nachhaltiges Lernen” weitere Veranstaltungen, um wichtige Zusammenhänge interessant zu gestalten. Diesmal gibt es passend zum September Gassenfreitag eine drei km lange Führung entlang des Grenzbaches am Rande des Stadtteils Paradies, beginnend am Technologiezentrum (Blarerstr. 56) über das Schänzle bis hin zum Seerhein und der Niederburg.

Neben pädagogischen Elementen wird ein weiter thematischer Bogen gespannt. Es geht um Wasserbiologie, Pflegewidersprüche an städtischen Bächen, Naturkunde, Fische, Vögel, außergewöhnliche Wasserreinigung und um den historischen Kontext im Bezug auf das Konzil und dessen Wassergebrauch. Spannende Zusammenhänge werden hautnah und direkt vor Ort gezeigt.

Am Freitag, den 5. September 2014 um 16 Uhr ist Treffpunkt der Führung am Technologiezentrum. Diese endet gegen 18:30 Uhr. Die Teilnahme kostet 10€ pro Person.

Im Folgenden wird die originale EInladung zitiert:

Einladung der Plattform Nachhaltiges Lernen zur Veranstaltung am Freitag, 05. 09.2014 16 – 18:30 Uhr
WasserTour-zur-Gass mit Dr. Sabine Schmidt-Halewicz, Gewässerbiologin, u.a. Mitgliedern der Naturschule Konstanz

S. Schmidt-Halewicz (li) und Frouzan Nasab (re), 2 von 4 OrganisatorInnen der Plattform Nachhaltiges Lernen 2014

S. Schmidt-Halewicz (li) und Frouzan Nasab (re), 2 von 4 OrganisatorInnen der Plattform Nachhaltiges Lernen 2014

Die WasserTour-zur-Gass ist eine geleitete Führung vom Grenzbach entlang dem Rand des Stadtteils Paradies, über Schänzle und den Seerhein bis zur Niederburg.
In mehreren Stationen werden typische pädagogische Elemente der Naturschule den Rundgang gliedern. Thematisch wird ein weit gespannter Bogen von Wasserbiologie eines städtischen Baches, Pflegewidersprüche an einem solchen Gewässer, Naturkunde bzw. Nutzung von Vögeln und Fischen von Seerhein und Bodensee, eine Art der Wasserreinigung, die nicht nur Kinder verblüfft (Bildung für nachhaltige Entwicklung), bis zum thematischen Anschluss an das aktuelle Mittelalter-Thema Konzil – etwas Wasserhistorie, die zu den Gebräuchen bezüglich Wasser in den letzten 600 Jahren Einblick gibt.
Fehlen soll auch nicht ein dazu passendes G´schmäckle, welches nun mal jene Zeit auszeichnete.
Lernen durch Erleben und Verstehen, nachhaltige Zusammenhänge, auf die man erst gebracht werden muss.

Die Tour endet zeitlich passend zum Start des September Gassenfreitags in der Niederburg.
Die etwa 3km lange Führung startet am Technologiezentrum Konstanz, Treffpunkt ist die Brücke über den Grenzbach am Ende der Blarerstr. In 78462 Konstanz. Die Führung kostet pro Person 10 € , die am Ort eingesammelt werden.

Mit herzlichen Grüßen
Plattform Nachhaltiges Lernen
eine Initiative der Naturschule Konstanz e.V.
Benedikt-Bauerstr. 25
78467 Konstanz
www.naturschule-konstanz.de
mail: info@naturschule-konstanz.de”

- www.naturschule-konstanz.de/index.htm
- Einladung (PDF, 0.16MB)

Update:

Hier gibt es einen Bericht, die zusammenfassend das Ereignis kommentiert:

Bericht Wassertour zur Gass vom 5.9.14 (PDF)