Tauschring Konstanz e.V.

Tauschring_ZWSUpdate: Der Termin für das monatliche Treffen wurde korrigiert.

Tauschringe sind Netzwerke für private Hilfeleistungen und bieten die Möglichkeit Gegenstände zu tauschen. Sie basieren auf einem monatlichen Treffen und auf einer positiven sozialen Grundhaltung. Auf diesen Treffen kann man sich kennen lernen und jeder wird unabhängig von Einkommen und Vermögen wertgeschätzt. Dabei gilt, dass gegenseitige Hilfe getauschte Lebenszeit ist und somit gleichwertig anerkannt wird.

Der Gedanke dahinter ist, dass wenn sich jeder mit seinem Können einbringt, eine soziales gemeinschaftliches Gefüge entsteht, das mit einer dörflichen Gemeinschaft zu vergleichen ist. Dies begegnet der städtischen Vereinsamung durch nachbarschaftliche Hilfe. Das ganze findet dabei ohne Geld statt – von seinen Freunden oder Nachbarn nimmt man schließlich ebenso wenig Geld an.

Die Tauschringe wollen kein alternatives Wirtschaftssystem darstellen oder gar eine Schattenwirtschaft aufbauen – das Ziel ist ein netteres Umfeld, in dem Werte und Anerkennung wichtig sind.

In Konstanz wird seit 1996 getauscht, seit 2010 ist der Verein offiziell eingetragen. Das ganze funktioniert dabei so: Jeder kann seine Angebote in die Marktzeitung eintragen und wer diese in Anspruch nehmen möchte, kann das dieses Mitglied kontaktieren. Jeder führt ein Konto, in dem die Verrechnungseinheit Talente sind. Eine Stunde Hilfe entsprechen 10 Talente. Wer Talente durch geleistete Hilfe erworben hat, kann diese wieder entsprechend in Unterstützung von anderen Mitgliedern investieren.

Das monatliche Treffen findet immer am ersten Mittwoch im Monat im AWO Treffpunkt Chérisy, Chérisystr. 15, 78467 Konstanz um 20 Uhr statt. Im August fällt dieses aus, im Januar ist es in der Regel eine Woche später.

Den Marktplatz, die Anmeldung für neue Mitglieder und häufige Fragen findet man auf der Homepage:

- www.tauschring-konstanz.de/index.html

BUND-Spatzen wieder in Aktion auf der Streuobstwiese

Spechte_Streuobstwieso_ZWS

Die Spatzen-Gruppe des BUND Konstanz ist für 6-8 jährige Kinder aus der 1. und 2. Klasse. Diese wurde im Oktober 2008 gegründet und trifft sich seitdem einmal im Monat am einem Samstag von 11 bis 15 Uhr. In dieser Zeit erleben die Kinder hautnah die Natur mit allen Sinnen. Manchmal auf eigene Faust, manchmal mit einem Experten, wenn es um explizite Themen geht. Die maximal aus 20 Kindern bestehende Gruppe ermöglicht ein intensives Erfahren einer sozialen Gemeinschaft und stärkt das so wichtige Gruppengefühl für Kinder in dieser Altersgruppe. Es gibt auch eine Parallel-Gruppe, die BUND Spechte, welche sich an Kinder 3. und 4. Klasse richtet.

Eine kleine Übersicht, was die Spatzen so alles erlebt haben, ist hier aufzufinden. Der Jahresbeitrag beträgt 70€, es gibt für Geschwister und MUND-Mitglieder Rabatt. Die Eltern werden schriftlich zu den Aktionen eingeladen, in denen auch einige Informationen bzgl. Treffpunkt und mitzunehmenden Dingen enthalten sind.

Hier ist eine aktuelle Pressemeldung, was die Kinder zuletzt unternommen haben:

Pressemitteilung des BUND Konstanz vom 23.10.2014

BUND-Spatzen wieder in Aktion auf der Streuobstwiese

Die Mädchen und Jungen der Kindergruppe BUND-Spechte haben für den 25. Oktober wieder eine Aktion geplant. Sie wollen die Nistkästen, welche sie im März diesen Jahres selbst gebaut, bemalt und auf der Streuobstwiese Jungerhalde aufgehängt haben, säubern und auf Belegung prüfen. Mit Hilfe dieses Projektes wird den BUND – Spechten der Naturschutzgedanke näher gebracht, sowie ein besonderes Augenmerk auf das Kennenlernen von Streuobstwiesen spezifische Arten und Zugvögel, die die Kästen nicht dauerhaft besetzen.
Gefördert wird das Projekt zwei Jahre lang vom WWF (World Wide Fund for Nature. Denn das Nisthilfenbauen und Pflegen gehört zu den 50 prämierten Projekten des WWF – Wettbewerbs „Wildes Deutschland“.”

- www.bund-konstanz.de/kinder-und-jugend