Zukunftsstadt – Einladung Veranstaltung „Quartiere von morgen“

ZukunftsStadt KonstanzDie Stadt Konstanz ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter 168 Bewerberkommunen für den Wettbewerb „Zukunftsstadt“ ausgewählt worden.
Im Rahmen des Wettbewerbes möchten wir gemeinsam mit Ihnen sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft Visionen für die Konstanzer Quartiere von morgen entwickeln und über das zukünftige Gesicht der Stadt Konstanz diskutieren.

Wann: Freitag, den 18. Dezember 2015 von 16.00 Uhr bis 20.30 Uhr
Wo: Aula der HTWG Konstanz (Brauneggerstraße 55, 78462 Konstanz)

Startschuss hierzu wird eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Titel „Quartiere von morgen – Bürger und Fachleute im Dialog“ sein. Bevor wir mit Ihnen in einen aktiven Austausch treten wollen, werden bedeutende Fachleute aus europäischen Städten interessante und spannende Ideen vermitteln, wie zukünftige Quartiere aussehen könnten. Als Referenten erwarten wir:

Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung in Berlin
Ton Schaap, Senior Consultant des Stadtplanungsamtes Amsterdam
Roland Gruber, Architekt und Mitbegründer des Architekturbüros nonconform in Wien
Andreas Epple, Rechtsanwalt, Projektentwickler Wohnungsbau und Gründer der Epple Holding in Heidelberg
Dr. Weert Canzler, Mobilitätsforscher am Wissenschaftszentrum Berlin
Dr. Alexander Rieck, Forscher am Fraunhofer Institut in Stuttgart im Competence Team “Urban Systems Engineering”

Die Veranstaltung ist der Beginn eines längerfristigen Austausches zwischen Fachleuten und der Bürgerschaft darüber, wie die zukünftigen Konstanzer Wohnquartiere mit Blick auf die Themen Mobilität, Energie, soziale Mischung, Freiraum und Smart City gemeinsam geplant und gestaltet werden können.

Wir möchten Sie herzlich einladen, beim ersten Symposium der Zukunftsstadt dabei zu sein.

Weitere Informationen zur Zukunftsstadt finden Sie auf der städtischen Homepage unter der Rubrik Umwelt/Stadtplanung.

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit an Herrn Lukas Esper (Amt für Stadtplanung und Umwelt, lukas.esper@konstanz.de oder telefonisch unter 07531 – 900 558) wenden.

Auf Ihr Kommen und Mitwirken freuen wir uns sehr!

Mitgliederversammlung BUND Konstanz

BUND_Logo_ZWS
Die diesjährige Mitgliederversammlung des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) findet am 2. April 2014 ab 19:30 Uhr im Sozialgebäude des Palmenhaus statt. Die Adresse ist Zum Hussenstein 12, 78462 Konstanz.
Man kann Mitglied werden, indem man persönlich, per email oder telefonisch bei der Geschäftsstelle meldet. Mehr dazu hier.

Zusätzlich wird ein Vortrag von Marion Klose, Leiterin des Amtes für Stadtplanung und Umwelt der Stadt Konstanz, gehalten, indem sie über das Thema “Stadtentwicklung in Konstanz” referiert.

- www.bund-konstanz.de
- www.stadt.konstanz.de/umwelt/01029/index.html

BUND – Ortsverband Konstanz

BUND Konstanz Kinder

Naturkindergruppe
- Quelle: www.bund-konstanz.de/kinder-und-jugend

Den Ableger des BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) in Konstanz gibt es mittlerweile seit 1985. Fast 2000 Mitglieder und Förderer setzen sich lokal für Umweltberatung, Umweltbildung und aktiven Naturschutz ein. Zentrum der Arbeit ist das BUND Umweltzentrum “Palmenhaus”, welches bis 2006 Teil der Konstanzer Stadtgärtnerei war. Stadtnah kann man Informationen zu nahezu allen Umweltthemen finden oder man lässt sich direkt beraten. Sei es zu Energieeinsparung, Dämmung, Bionahrung, Fracking, Feinstaub, Ökostrom oder Windkraft – der BUND Konstanz hilft gerne weiter.

Neben der Beratungsleistung arbeitet der BUND nah mit dem Stadtrat und der Verwaltung zusammen, um Umweltpolitik, wie etwa Stadtentwicklung, Verkehrslenkung und Luftreinhaltung, zu Gunsten der Einwohner Konstanz zu gestalten. Straßenbau, Flächenverbrauch und Verbesserungsvorschläge zu Bebauungsplänen sind ebenfalls Einsatzgebiete der BUNDs.

Im Rahmen der Umweltbildung und Naturpädagogik veranstalten die BetreuerInnen einmal im Monat Ausflüge für über 60 Kinder zwischen 6 und 10 Jahren. Ziele sind beispielsweise Riedpflege und Besichtigungen bei Imkern, Kläranlagen oder Streuobstpressen.

Mehr Informationen zu Aktivitäten und wie man sich selbst beteiligen kann gibt es auf der Homepage des BUNDs.

- www.bund-konstanz.de/start
- www.bund.net