Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft e.V.

N-Z-W_Logo_ZWS
Der Konstanzer Verein Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft e.V. ist ein Zusammenschluss verschiedener Unternehmer, um eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadt- und Kommunalentwicklung zu fördern. Als ein unabhängiges Netzwerk setzt er sich für einen Kulturwandel hinsichtlich eines verantwortungsvolles, werteorientiertes und regional angerichtetes Unternehmertum ein.

Dazu gehören Bürgerbeteiligungen, aktiver Klimaschutz, regionale Wertschöpfungskreisläufe und Generationsverträglichkeit. Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft handelt gemeinwohlorientiert und setzt Projekte öffentlichkeitswirksam um. Genutzt wird das wirtschaftliche Potenzial der Mitglieder. Zusammengefasst will der Verein Antworten auf die Fragen unserer Zeit geben – Wirtschaftswandel als Voraussetzung für Klimaschutz und Demografie.

Das Projekt wird im Rahmen des „Nationalen Strategieplan für eine integrierte Stadtentwicklungspolitik“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit  (BMUB) gefördert und ist ein Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes.

Als Grundlage des Handelns setzten sich die Mitglieder aus einem breiten Feld von Unternehmern zusammen. Dazu gehören unter anderem bioBodensee, bizzcenter24Eugens BiorestaurantGesund im BetriebGreentoursISC Konstanz,Jürgen Kupferschmid, Kastning Holz, naturblau+++Naturschule Konstanzsunny solartechniktranslakeWorking WellX-Architekten und Zahn Solartechnik.

Es ist jeder herzlich eingeladen an dem regelmäßigen Treffen am ersten Montag eines jeden Monats um 18 Uhr teilzunehmen. Diese finden abwechselt bei den unterschiedlichen Mitgliedern statt. Die Besuche sind unverbindlich. Für Infos genügt eine E-Mail Anfrage an info(at)n-z-w.de. Dort besteht auch die Möglichkeit der Aufnahme in den Verteiler zu den Treffen und Veranstaltungen. Hier findet man eine Übersicht zu den Terminen eines jeden Monats.

- www.netzwerk-zukunft-wirtschaft.de

translake


Der Think + Do – Tank “translake” hat seinen Sitz in Konstanz und agiert aus dem Zentrum der Vierländerregion Bodensee. Das Unternehmen versteht sich selbst als Entwicklungspartner und unterstützt seine Auftraggeber in Bereichen des Arbeitsmarktes, der Bildung, nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung, Bürgerbeteiligung und Kundendialog, Kooperation, Fördermittelanträge und Abrechnungen.

Die GmbH setzt dabei auf konkrete Werte: So sieht man sich als Pioniere, die gemeinsam neue Wege und Lösungen finden. Es werden Grenzen durch Strukturen überschritten und Kooperation bzw. Wissensaustausch spielen eine wichtige Rolle. Engagement in der Region, offene Kommunikation, Netzwerkbildung und ein gesundes Arbeitsklima bilden die Grundlage für grenz- und strukturüberschreitende Projekte.

Das interdisziplinäre Team, das zwischen Romanisten und und Volkswirten alles abbildet, wird von den Kooperationspartnern “amedico“, “Vierländerregion Bodensee” und “PlanKom” unterstützt. Diese beschäftigen sich ebenso mit nachhaltiger Beratung sowie konsequenter regionaler Planung und Lösungsfindung. Des weiteren werden regelmäßig Praktikanten eingestellt sowie Newsletter verschickt.

Als lösungsorientiert und auf das Wirken konzentriert will translake auftreten und somit nachhaltige bzw. tragfähige Möglichkeiten finden, um für den Kunden eine ideale Lösung zu finden. Regelmäßige Evaluationen sollen dabei die Arbeitsweise stetig verbessern. So entstanden unter anderem die Zukunftswerkstadt 2.0, eine Seminarreihe für interkulturelle Kompetenz für Auszubildende oder das “Forum Ausbau und Fassade“.

Um trankslakes Aktivitäten zu verfolgen gibt es neben der Homepage einen youTube-Channel und eine Facebookseite.