Working well: gute Arbeit!

Dr. Norbert Lenartz ist Diplom-Psychologe und hat sich auf den Mensch mit seinem Erleben und Verhalten spezialisiert. Neben dem Studienschwerpunkt zum Thema Gesundheitspsychologie behandelte seine Promotion das Feld der Gesundheitskompetenz, Motivation und Selbstregulation. Im Laufe seines Werdegangs kamen noch die Themen Arbeitschutz, Organisationspsychologie, Selbstbestimmungstheorie, betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) hinzu.

Dr-Norbert-Lenartz_ZWS

Dr. Norbert Nenartz, Quelle: www.workingwell.de

Auf diesem Hintergrund baut die Beratung “Working well” auf, die sich der präventiven Arbeitsgestaltung widmet. Die Angebote zielen auf stressfreies Arbeiten ab, wodurch die Motivation, Leistung und Qualität auf entspannte Weise angehoben werden kann. Gute Arbeit ist für das Unternehmen, sich selbst und für die andere Menschen von großer Bedeutung. Idealerweise wird die innerbetriebliche Organisation bzw. dessen Effizienz gesteigert, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Um dies zu ermöglichen bietet Working well eine Reihe von Angebote an, die über die klassische B2B-Beratung hinausgeht. Dazu gehören etwa Gefährdungsbeurteilungen, Meditation und Konfliktberatung sowie Seminarangebote, Intensiv-Workshops und Coaching/Supervision.

Parallel ist Dr. Norbert Lenartz an diversen Universitäten in der Lehre tätig und hält Vorträge zu Gesundheit, Motivation und Selbstregulation. Mehr zu den theoretischen und praktischen Hintergründen gibt es auf der Homepage:

www.workingwell.de

Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft e.V.

N-Z-W_Logo_ZWS
Der Konstanzer Verein Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft e.V. ist ein Zusammenschluss verschiedener Unternehmer, um eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadt- und Kommunalentwicklung zu fördern. Als ein unabhängiges Netzwerk setzt er sich für einen Kulturwandel hinsichtlich eines verantwortungsvolles, werteorientiertes und regional angerichtetes Unternehmertum ein.

Dazu gehören Bürgerbeteiligungen, aktiver Klimaschutz, regionale Wertschöpfungskreisläufe und Generationsverträglichkeit. Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft handelt gemeinwohlorientiert und setzt Projekte öffentlichkeitswirksam um. Genutzt wird das wirtschaftliche Potenzial der Mitglieder. Zusammengefasst will der Verein Antworten auf die Fragen unserer Zeit geben – Wirtschaftswandel als Voraussetzung für Klimaschutz und Demografie.

Das Projekt wird im Rahmen des „Nationalen Strategieplan für eine integrierte Stadtentwicklungspolitik“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit  (BMUB) gefördert und ist ein Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes.

Als Grundlage des Handelns setzten sich die Mitglieder aus einem breiten Feld von Unternehmern zusammen. Dazu gehören unter anderem bioBodensee, bizzcenter24Eugens BiorestaurantGesund im BetriebGreentoursISC Konstanz,Jürgen Kupferschmid, Kastning Holz, naturblau+++Naturschule Konstanzsunny solartechniktranslakeWorking WellX-Architekten und Zahn Solartechnik.

Es ist jeder herzlich eingeladen an dem regelmäßigen Treffen am ersten Montag eines jeden Monats um 18 Uhr teilzunehmen. Diese finden abwechselt bei den unterschiedlichen Mitgliedern statt. Die Besuche sind unverbindlich. Für Infos genügt eine E-Mail Anfrage an info(at)n-z-w.de. Dort besteht auch die Möglichkeit der Aufnahme in den Verteiler zu den Treffen und Veranstaltungen. Hier findet man eine Übersicht zu den Terminen eines jeden Monats.

- www.netzwerk-zukunft-wirtschaft.de